karrieretipps.de Karriere Think Green: 12 Tipps für mehr Nachhaltigkeit im Büro!

Think Green: 12 Tipps für mehr Nachhaltigkeit im Büro!

Think Green: 12 Tipps für mehr Nachhaltigkeit im Büro!
© Rawpixel.com | shutterstock.com
Lillia Seifert am 17.06.2020 | 0 Kommentare
Inhalt:
  1. Umweltschutz, Klimaschutz und Nachhaltigkeit – was der Unterschied?
    1. Was ist Umweltschutz?
    2. Was ist Klimaschutz?
    3. Was ist Nachhaltigkeit?
  2. Think Green – 12 Tipps für mehr Nachhaltigkeit im Büro!
    1. 1. Tipp: Gestalten Sie Ihren Arbeitsweg so nachhaltig wie möglich!
    2. 2. Tipp: Nutzen Sie wiederverwertbare Verpackungen für Ihr Essen!
    3. 3. Tipp: Machen Sie Ihren Arbeitsplatz zur grünen Oase!
    4. 4. Tipp: Steigen Sie auf eine digitale Arbeitsweise um!
    5. 5. Tipp: Nehmen Sie die Treppe statt Aufzug!
    6. 6. Tipp: Sorgen Sie für die richtige Mülltrennung!
    7. 7. Tipp: Sparen Sie im Sommer und im Winter Energie! 
    8. 8. Tipp: Setzen Sie die Büroräume in das richtige Licht!
    9. 9: Tipp: Kaufen Sie Recyclingprodukte und gebrauchte Möbel!
    10. 10. Tipp: Nutzen Sie Händetrockner und natürliche Putzmittel!
    11. 11. Tipp: Machen Sie bewusstes Handeln zur Gewohnheit!
    12. 12. Tipp: Lassen Sie Nachhaltigkeit zur Unternehmenskultur werden!

Nachhaltigkeit im Büro ist seit der weltweiten Zunahme des Umweltbewusstseins ein wichtiges Thema. Immer mehr Unternehmen priorisieren ökologisches Handeln sowie eine nachhaltige Arbeitsweise ihrer Führungskräfte und Mitarbeiter. Ganz nach dem Motto „Think Green“ haben wir einige Tipps und Informationen für Sie zusammengestellt, die Ihnen dabei helfen, Ihren Arbeitsalltag nachhaltiger zu gestalten und so auch im Büro mit einfachen Mitteln zum Umwelt- und Klimaschutz beizutragen.

Umweltschutz, Klimaschutz und Nachhaltigkeit – was der Unterschied?

Maßnahmen zu Klima- und Umweltschutz haben in Deutschland und in vielen anderen Teilen der Welt in den letzten Jahren deutlich zugenommen. Insbesondere die skandinavischen Länder liegen in Sachen Klimaschutz vorn. Doch worin genau unterscheiden sich Umwelt- und Klimaschutz und welche Rolle spielt Nachhaltigkeit in diesem Zusammenhang?

Was ist Umweltschutz?

Umweltschutz ist der Oberbegriff für alle Maßnahmen, die zum Schutze der Umwelt unseres gesamten Planeten beitragen. Sie kann als soziale und politische Aufgabe verstanden werden, die sowohl Regierungen als auch Organisationen und Individuen betrifft. Damit sind die folgenden neun Kategorien zentraler Bestandteil des Umweltschutzes:

  • Gesundheit aller Lebewesen
  • Qualität der Luft
  • Versorgung mit Wasser
  • Entsorgung von Abwasser
  • Wasserressourcen
  • Wälder und Forstwirtschaft
  • Fischbestand und Fischerei
  • Lebensräume und Artenvielfalt
  • Energie und Klima

Was ist Klimaschutz?

Klimaschutz ist die Gesamtheit aller Maßnahmen, die der Erderwärmung entgegenwirken bzw. eventuelle Folgen dieser verhindern. Die bereits gegenwärtige globale Erwärmung bezeichnet dabei den Anstieg der durchschnittlichen Temperatur auf der Erde. Verantwortlich dafür sind die durch den Menschen hervorgebrachte Industrialisierung und die damit verbundene zunehmende Ausstoßung an Treibhausgasen, wie beispielsweise Kohlendioxid und Methan.

Was ist Nachhaltigkeit?

Der Begriff Nachhaltigkeit wird bereits seit 1732 verwendet und meint den ökologischen Umgang mit Ressourcen, der die gegenwärtigen Anforderungen deckt, ohne negative Auswirkungen auf zukünftige Generationen zu haben. Im Kern besteht das Konzept der Nachhaltigkeit aus drei Säulen: Umwelt, Wirtschaft und Soziales. Diese müssen als voneinander abhängige und sich gegenseitig beeinflussende Prozesse betrachtet werden.

Think Green – 12 Tipps für mehr Nachhaltigkeit im Büro!

Da Umwelt- und Klimaschutz alle Menschen auf der Erde gleichermaßen betrifft, sind auch immer mehr Unternehmen darauf bedacht, Nachhaltigkeit zu fördern. Es gibt eine Reihe Maßnahmen, die große Firmen ergreifen können, damit sich positive Effekte auf die Umwelt und die Gesellschaft bemerkbar machen. Wir haben für Sie die wichtigsten Informationen und Tipps zusammengefasst, damit Sie als Arbeitgeber wie auch als Angestellter eines Unternehmens für mehr Nachhaltigkeit im Büro sorgen können!

1. Tipp: Gestalten Sie Ihren Arbeitsweg so nachhaltig wie möglich!

Der wohl wichtigste Tipp ist ein möglichst umweltverträglicher Arbeitsweg. Die einfachste Möglichkeit, Nachhaltigkeit zu fördern, ist der Umstieg vom Auto auf öffentliche Verkehrsmittel oder das Fahrrad. Durch diese Transportmittel wird deutlich weniger bis gar kein CO2 ausgestoßen und die Klimakatastrophe, zumindest im Verkehrsbereich, nicht zusätzlich verschärft. Falls Ihr Arbeitsweg zu weit ist oder es keine Anbindungen im Fern- sowie Nahverkehr gibt, können sie die Möglichkeiten von Fahrgemeinschaften oder Carsharing nutzen.

2. Tipp: Nutzen Sie wiederverwertbare Verpackungen für Ihr Essen!

An einem langen Bürotag sind Pausen für das Frühstück und Mittagessen unerlässlich. Um Nachhaltigkeit in Büro zu fördern, sollten Sie sich Ihre Mahlzeiten Zuhause vorbereiten und in wiederverwertbaren Boxen mit zur Arbeit nehmen. Außerdem sollten Sie Ihre Getränke in Trinkflaschen füllen, die Sie wieder mit nach Hause nehmen und reinigen können. Auch Kaffee oder Tee können sie in wiederverwendbaren Thermobechern mit zur Arbeit nehmen. Mit selbst mitgebrachten Getränken und Mahlzeiten sparen Sie daneben auch noch eine Menge Geld!

3. Tipp: Machen Sie Ihren Arbeitsplatz zur grünen Oase!

Indem Sie beispielsweise eine kleine Pflanze mit zur Arbeit bringen und auf Ihren Schreibtisch stellen, verschönern Sie nicht nur das Büro, sondern sorgen auch für eine bessere Luft in den Räumen. Das liegt daran, dass Pflanzen durch Fotosynthese Schadstoffe aus der Luft filtern und sie in Sauerstoff umwandeln. Regen Sie am besten auch Ihre Kollegen an, ein paar Pflanzen für das gemeinsame Büro mitzubringen.

4. Tipp: Steigen Sie auf eine digitale Arbeitsweise um!

Die wohl einfachste Weise im Büro nachhaltiger zu handeln, ist das Vermeiden von unnötigen Druckaufträgen. Nutzen Sie stattdessen die digitalen Möglichkeiten, wie das Versenden von wichtigen Dokumenten per E-Mail oder das Teilen von Informationen in Mitarbeiter-Meetings mithilfe von Bildschirmpräsentationen. Mit diesem Tricks erhöhen Sie nicht nur die Nachhaltigkeit am Arbeitsplatz, sondern sparen zudem eine Menge Kosten für das Drucken und Kopieren.

5. Tipp: Nehmen Sie die Treppe statt Aufzug!

Mit diesem Tipp steigern Sie nicht nur das Umweltbewusstsein am Arbeitsplatz, sondern tun nebenbei etwas Gutes für Ihre Gesundheit und Fitness. Wenn Sie die Treppe anstelle des Aufzugs benutzen, wird somit viel Energie gespart und Sie können auf einfache Weise ein paar kleine Sporteinheiten zwischen den langen Phasen des Sitzens auf dem Bürostuhl einlegen.

6. Tipp: Sorgen Sie für die richtige Mülltrennung!

Vermutlich haben Sie bereits mindestens drei verschiedene Abfalleimer in der gemeinsamen Büroküche: einen für Papier, einen für Restmüll und einen für Plastik (evtl. einen vierten Mülleimer für Biomüll). Doch was in den meisten Büros leider immer noch zum Alltag gehört, sind einzelne Abfalleimer unter jedem Schreibtisch. Falls dies auch bei Ihnen auf der Arbeit so ist, sollten Sie unbedingt drauf achten, in Ihrem kleinen Mülleimer nur Papier zu entsorgen und für andere Materialien die gemeinsame Mülltrennsysteme in den Gemeinschaftsräumen zu nutzen.

7. Tipp: Sparen Sie im Sommer und im Winter Energie! 

Damit Ihr Büro zu einem Ort wird, an dem Nachhaltigkeit vorherrscht, sollten Sie sich unbedingt dafür einsetzen, ausschließlich Ökostrom und im besten Fall erneuerbare Energien für das Heizsystem zu nutzen. Vielleicht ist es in Ihrem Unternehmen sogar möglich, Strom und Heizung aus eigens produzierter Solarenergie zu gewinnen. In jedem Fall sollten Sie allerdings je nach Jahreszeit energiesparend lüften und heizen.

8. Tipp: Setzen Sie die Büroräume in das richtige Licht!

In vielen Unternehmen versäumen die Mitarbeiter die richtige Nutzung von Tageslicht, was dazu führt, dass fast die Hälfte der Energie in Büroräumen durch unnötige Beleuchtung verschwendet wird. Achten Sie darauf, in welchen Räumen elektrisches Licht wirklich notwendig ist und installieren Sie eventuell Bewegungsmelder, die das Licht nur beim Betreten des Raumes aufleuchten lassen. Zudem sollten Sie darauf achten, ausschließlich LED Lampen für die Beleuchtung der Büroräume zu nutzen.

9: Tipp: Kaufen Sie Recyclingprodukte und gebrauchte Möbel!

Für den Bürobedarf sollten Sie lediglich Recyclingmaterialien und ökologische Produkte kaufen. Um die Nachhaltigkeit an Ihrem Arbeitsplatz zu steigern, können nachfüllbare Kugelschreiber und Recyclingpapier ein erster Schritt sein. Auch in Bezug auf Möbel und das Inventar der Büroräume sollten Sie nach Möglichkeit auf Secondhand, bzw. bei technischen Geräten auf generalüberholte Ware, zurückgreifen.

10. Tipp: Nutzen Sie Händetrockner und natürliche Putzmittel!

Ebenso wie am Schreibtisch ist umweltverträgliches Handeln auch in den Toilettenräumen des Unternehmens gefragt. Hier können Sie Nachhaltigkeit insbesondere durch den Verzicht auf Papierhandtücher steigern und stattdessen Händetrockner installieren, die eine Keimverbreitung unterbinden. Zudem sind sparsame Wasserhähne eine gute Möglichkeit, dass beim Hände Waschen nicht zu viel Wasser verschwendet wird. Zu guter Letzt sollten Sie lediglich ökologische Reinigungsmittel verwenden, die keine Chemikalien im Abwasser hinterlassen.

11. Tipp: Machen Sie bewusstes Handeln zur Gewohnheit!

Einer der wichtigsten Tipps für mehr Nachhaltigkeit im Büro ist: Denken vor Handeln! Ebenso wie im Privatleben ist bewusstes Handeln in Bezug auf umweltbewusste Maßnahmen auf der Arbeit sehr wichtig. Überlegen Sie bei jedem Arbeitsschritt einmal, wie Sie diesen nachhaltig verbessern können und welche ökologischen Alternativen es eventuell gibt.

12. Tipp: Lassen Sie Nachhaltigkeit zur Unternehmenskultur werden!

Zuletzt sollten Sie vor allem Ihre Vorgesetzten, Kollegen oder Mitarbeiter anhalten, ebenso umweltbewusst zu handeln wie Sie. Vielleicht schaffen Sie es sogar, alle von den positiven Auswirkungen dieser einfachen Tipps zu überzeugen und können ganz nebenbei die Unternehmenskultur optimieren. Als weiterer Effekt ist ein umweltbewusstes Auftreten des Unternehmens auch bei Kunden äußerst beliebt.

Mit unseren 12 Tipps für mehr Nachhaltigkeit im Büro können Sie, Ihre Vorgesetzten und Kollegen durch ein paar Handgriffe und Veränderungen ganz einfach zum Umweltschutz beitragen. Selbstverständlich sind solche Maßnahmen Unternehmenssache, allerdings ist jedes einzelne Individuum gefragt, wenn es um Umwelt- und Klimaschutz geht. Aus diesem Grund sollten Sie als gutes Beispiel vorangehen und mit allen Mitteln ein Vorbild für die anderen sein. So profitieren nicht nur Sie und das Unternehmen von den Neuerungen, sondern vor allem unser Planet.

Bild: Lillia Seifert
Lillia Seifert (12 Artikel)

Lillia Seifert hat Anglistik und Soziologie studiert und befindet sich derzeit im Masterstudium der Interdisziplinären Medienwissenschaft an der Universität Bielefeld. Sie veröffentlichte bereits eigene Texte und arbeitete als Social Media Managerin. Mit ihren Kenntnissen aus den verschiedenen Bereichen gelingt ihr das multiperspektivische Arbeiten mit Themen besonders gut. Auf karrieretipps.de kann sie ihre Kompetenzen im kreativen Umgang mit informativen Texten ideal einsetzen.

Letzte Artikel
Weitere Tipps für Ihre Karriere
Jobmessen: So präsentieren sich Unternehmen richtig
© G-Stock Studio | shutterstock.com
Jobmessen: So präsentieren sich Unternehmen richtig

Das Angebot an qualifizierten Fachkräften sinkt und ein Kampf um die Talente auf dem Arbeitsmarkt beginnt: eine besondere Rolle für das Recruiting von...

Social Recruiting: So finden Sie Mitarbeiter in sozialen Netzwerken!
© Aniwhite | shutterstock.com
Social Recruiting: So finden Sie Mitarbeiter in sozialen...

Sie suchen neue Mitarbeiter für Ihr Unternehmen, die fachlich qualifiziert, hoch motiviert und loyal sind? Der Personalmarkt in Deutschland hat sich in den...

Wie führe ich eine Gehaltsverhandlung? Tipps für mehr Geld
© wavebreakmedia / shutterstock.com
Wie führe ich eine Gehaltsverhandlung? Tipps für mehr Geld

Die wenigsten Arbeitnehmer sind geübt im Verhandeln. Doch wer für seine Leistung gerecht entlohnt werden möchte, muss hin und wieder das Gespräch...

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren
Viel Erfolg bei Ihrer Jobsuche!

Auf karrieretipps.de finden Sie täglich aktuelle Stellenangebote aus Ihrer Umgebung.