karrieretipps.de Karriere Teambuilding: Die hilfreichsten Eisbrecher im Job

Teambuilding: Die hilfreichsten Eisbrecher im Job

Teambuilding: Die hilfreichsten Eisbrecher im Job
© Roman Samborsky | shutterstock.com
Tanja Tänzer am 14.05.2018 | 0 Kommentare
Inhalt:
  1. Wozu Eisbrecher?
  2. Der Zusammenhalt des Teams
  3. Die Wahl des passenden Eisbrechers
  4. Professionelle Eisbrecher
    1. 1. Eisbrechende Fragen
      1. Ein-Wort-Eisbrecher
      2. Auf einer einsamen Insel
    2. 2. Eisbrecher für ein neues Team
      1. Süßigkeiten verteilen
      2. Alliterations-Vorstellung
      3. Vorstellungs-Karten
    3. 3. Eisbrecher-Spiele
      1. Team-Scharade
      2. Escape Room
      3. Wahrheit-Oder-Lüge?
      4. Videospiele
      5. Münz-Spiel
      6. Wer-Bin-Ich?
    4. 4. Eisbrecher-Challenges
      1. Gesundheits-Challenge
      2. Foto-Challenge

Im Berufsleben tauchen immer wieder Situationen auf, in denen Menschen, die sich bislang nur flüchtig kennen, eng zusammenarbeiten müssen: In Meetings mit dem eigenen Team oder potenziellen Kunden, auf Kongressen, bei Teambuilding-Events mit neuen Mitarbeitern. Die erste Kontaktaufnahme stellt hierbei häufig eine wahre Herausforderung für die Beteiligten dar. Welche Rolle ein guter Kontakt zwischen den beteiligten Personen für ein gemeinsames berufliches Ergebnis spielt, wird jedoch meist unterschätzt. Dies gilt insbesondere für den Zusammenhalt von Teams innerhalb eines Unternehmens. Hier erfahren Sie, mit welchen Eisbrechern Sie es gemeinsam mit Ihrem Team über den sozialen “Minenteppich” der Kontaktaufnahme hinweg schaffen.

Wozu Eisbrecher?

Wenn sich Personen bei der Versammlung eines neuen Teams passiv verhalten, streben sie in der Regel an, gar nicht aufzufallen. Schließlich ist es kein Geheimnis, wie schnell wir Menschen – leider automatisch - in gewisse Schubladen stecken. Ein Team ist jedoch dafür da, sich gegenseitig zu stützen und gegebenenfalls die Schwächen einzelner Mitglieder auszugleichen. Auch, wenn sich die Mitglieder eines Teams charakterlich stark voneinander unterscheiden, kämpfen sie dennoch für ein und dasselbe Ziel.

Was ist ein Eisbrecher? Dem Wörterbuch zufolge ist ein Eisbrecher ein speziell konstruiertes Schiff, welches die Eisdecke öffnet, um eine Fahrrinne frei zu brechen. Sinnbildlich verstanden, bereiten Eisbrecher - ähnlich wie die namensgebenden Schiffe in der Antarktis - den Weg für eine positive Arbeitsatmosphäre. Eisbrecher können sowohl Fragen als auch Spiele, Aktivitäten oder Events sein, durch die es Menschen allgemein erleichtert wird, miteinander warm zu werden. Eisbrecher sind also ein schönes Hilfsmittel, um die Kontaktaufnahme untereinander zu erleichtern, ohne dass jemand ersten Schritt wagen muss!

Der Zusammenhalt des Teams

Der Zusammenhalt Ihres Teams basiert darauf, dass Sie sich untereinander kennen und ein reger, freundlicher Austausch stattfindet. Im hektischen Büroalltag ist es nicht immer einfach, seine Kolleginnen und Kollegen kennenzulernen. Die Teamleitung sollte daher gezielt Zeiten einrichten, in denen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zusammenkommen, sich kennenlernen- und austauschen können. Eisbrecher können also sowohl eingesetzt werden, wenn eine unbekannte Person zu dem bereits bestehenden Team dazustößt als auch, wenn Teammitgliedern, die sich bereits kennen, Probleme damit haben, miteinander ins Gespräch zu kommen.

Die Wahl des passenden Eisbrechers

Je nachdem, ob sich Ihr Team bereits kennt oder unbekannte Personen aufeinander treffen, können verschiedene Eisbrecher passend sein. Es gibt Kriterien, die Ihnen bei der Entscheidung für einen Eisbrecher helfen:

  • Wie viel Zeit steht Ihnen zur Verfügung? Soll der Eisbrecher lediglich ein Einstieg in ein Thema sein oder in Form eines ganztägigen Events das Team näher zusammenbringen?
  • Welche Personen sind involviert? Ist das Ambiente für den von Ihnen gewählten Eisbrecher passend? Welche Interessen stoßen aufeinander?
  • Welchen Zweck soll der Eisbrecher erfüllen? Geht es allgemein darum, den Kontakt zwischen den Teammitgliedern zu verbessern oder soll ein tiefergehendes Problem bearbeitet werden?

Professionelle Eisbrecher

1. Eisbrechende Fragen

Ein-Wort-Eisbrecher

Ein-Wort-Eisbrecher sind eine gute Möglichkeit, um bei Teammeetings das Eis zu brechen. Bei den folgenden Fragen geht es darum, die ersten Gedanken und Reaktionen der einzelnen Teammitglieder zu einem bestimmten Thema einzufangen, sodass daraufhin eine Diskussion entstehen kann. Hierbei können Sie entweder Themen aufgreifen, die in der Gruppe ohnehin noch zu klären wären oder ein beliebiges anderes Thema. Wenn Ihr Team nicht sonderlich groß ist, können die einzelnen Teammitglieder individuell antworten. Bei sehr großen Teilnehmerzahlen empfiehlt sich die Einteilung in Gruppen. Um gewohnte Gruppen aufzulösen, lohnt es sich, die Namen der jeweiligen Gruppenmitglieder via Losverfahren festzulegen.

Die Durchführung der Ein-Wort-Eisbrecher ist unkompliziert: Die Fragen könnten wie folgt aussehen: “Welches Wort fällt Ihnen zum Thema x ein?” - “Ergänzen Sie das Wort x durch das, was Ihnen als erstes in den Sinn kommt.” In kleinen Gruppen schreibt jedes Teammitglied seine Antwort individuell auf einen Zettel und hebt diesen hoch. Bei Team-Gruppen diskutieren die Gruppenmitglieder untereinander und entscheiden sich dann für eine gemeinsame Antwort. Die Assoziationen, die in Bezug auf die Fragen entstehen, können der Teamleitung einen weitreichenden Einblick in die Position der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gegenüber gewissen Themen geben. Ein anschließendes Gespräch darüber, wieso sich die Personen für ihre jeweiligen Worte entschieden haben, verhindert Unklarheiten und Missverständnisse. Diese Vorgehensweise eignet sich besonders dann, wenn Sie gezielte berufsbezogene Themen behandeln möchten.

Wenn es Ihnen einfach darum geht, dass sich Ihre Teammitglieder besser kennenlernen, können Sie auch auf Fragen wie die folgenden zurückgreifen:

  • Mit welchem Wort würde Sie sich selbst beschreiben?
  • Mit welchem Wort würden Sie Ihre Kindheit beschreiben?

Auf einer einsamen Insel

„Welche drei Dinge würden Sie auf eine einsame Insel mitnehmen?“ – Dieser Klassiker unter den eisbrechenden Fragen eignet sich gut für Teams jeglicher Größe. Jedes Teammitglied soll sich vorstellen, es sei auf einer einsamen Insel gestrandet und dürfe nur drei Gegenstände mitnehmen. Um welche Gegenstände handelt es sich und wieso hat sich die Person ausgerechnet für diese entschieden? Eine einfache aber spannende Fragerunde.

2. Eisbrecher für ein neues Team

Mit diesen Traditionen erleichtern Sie neuen Teammitgliedern den Einstieg in die Gruppe. Involvieren Sie das gesamte Team und versuchen Sie, dem neuen Teammitglied zu vermitteln, dass es ein wahrer Gewinn für die gesamte Gruppe ist. Einige der folgenden Eisbrecher lassen sich zudem auch auf ganze Teams, die neu zusammengesetzt werden, anwenden.

Süßigkeiten verteilen

Am ersten Tag bekommt jedes neue Teammitglied eine Box mit Süßigkeiten (beispielsweise Donuts) und geht mit dieser durch das Büro und stellt sich vor. Die kleine Aufmerksamkeit erleichtert neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern das Kennenlernen des Teams.

Alliterations-Vorstellung

Dieses kleine Namens-Spiel erleichtert einem neuen Team oder einzelnen neuen Teammitgliedern das Einprägen der Namen der Kolleginnen und Kollegen. Für die Alliterations-Vorstellungsrunde setzen sich alle Teammitglieder in einem Kreis zusammen. Nun stellt sich jedes Mitglied nacheinander mit seinem Namen und einer passenden Alliteration vor. Zur Erinnerung: Eine Alliteration, die den meisten bekannt ist, lautet: veni, vidi, vici („Ich kam, ich sah, ich siegte“). In Bezug auf die Vorstellungsrunde eines Teammitgliedes könnte die Alliteration wie folgt aussehen: „Ich bin der witzige Walter“. Das nächste Teammitglied wiederholt den Namen sowie die dazugehörige Alliteration und stellt sich selbst auf diese Weise vor. Die letzte Person der Runde muss schließlich die Namen aller Teammitglieder – samt Alliteration - wiederholen. Ein Spiel, das sich eher für kleinere Teams eignet.

Vorstellungs-Karten

Wenn ein neues Teammitglied zu der Gruppe stößt, sind personenbezogene Karten ein gutes Hilfsmittel, um das Team vorzustellen. Jedes Teammitglied bekommt eine eigene Karte – inklusive Foto, Alter, Position und einiger kreativer Fragen (Was ist mein Lieblingslied? etc.). So lernt das neue Mitglied alle Kolleginnen und Kollegen sowie die einzelnen Schwerpunkte kennen und es ist leichter, in ein Gespräch zu kommen.

3. Eisbrecher-Spiele

Spiele sind eine gute Möglichkeit, das bestehende Team enger zusammen zu bringen und die Atmosphäre innerhalb des Teams zu verbessern. Für die sogenannten Eisbrecher-Spiele sollten Sie sich Zeit nehmen, da sie in der Regel einen größeren Aufwand bedürfen. Wenn Sie aufgrund Ihres täglichen Arbeitspensums nicht genügend Zeit finden, können Sie einige der folgenden Eisbrecher-Spiele auch in einen Betriebsausflug integrieren.

Team-Scharade

Die Spielregeln von Scharade sind einfach: Eine Person muss ein Wort pantomimisch darstellen, ohne auf Sprache oder Schrift zurückzugreifen. Bevor Sie beginnen, schreiben Sie einige darzustellende Wörter auf kleine Papierstücke und verstecken diese in einer kleinen undurchsichtigen Box. Ihr Team teilt sich in zwei Gruppen auf, die gegeneinander antreten. Ein Gruppenmitglied stellt jeweils ein Wort dar und der Rest der Gruppe versucht, den Begriff zu erraten.

Escape Room

Escape Rooms gibt es heute in den meisten größeren Städten. "Escape Room" ist ein Team-Spiel, bei dem eine Gruppe mit Hilfe von Gegenständen und Hinweisen Rätsel lösen müssen, um aus einem unbekannten Raum zu entkommen. Wenn Ihr Unternehmen über mehrere Räume verfügt, können Sie das Spiel gleich mit mehreren Gruppen nachbilden. Die einzelnen Gruppen sammeln sich in themenbezogenen Räumen und haben eine Stunde Zeit, die Rätsel zu lösen und dem Raum zu entfliehen.

Auf diese Weise findet das Team zueinander und die Teamleitung findet zudem auch noch heraus, ob die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in stressigen Situationen Ruhe bewahren können.

Wahrheit-Oder-Lüge?

Für dieses Spiel ist kein großer Aufwand nötig. Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer denkt sich drei Anekdoten aus, von denen zwei Geschichten der Wahrheit entsprechen und eine frei erfunden ist. Die drei Anekdoten werden der Gruppe vorgetragen, welche folglich erraten muss, welche der drei Geschichten eine Lüge darstellt.

Videospiele

Es klingt vielleicht ungewöhnlich, aber selbst Unternehmen wie Google integrieren Freizeitaktivitäten in den Berufsalltag der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Scheuen Sie also nicht davor zurück, Mario Kart-Rennen zu veranstalten, dessen Siegerin oder Sieger mit einem realen Preis belohnt wird. Diese Rennen sind ein nettes Afterwork-Vergnügen, das die Gemeinschaft von den Strapazen des Jobs ablenkt und näher zusammenbringt.

Münz-Spiel

Das Münzenspiel ist ein Klassiker. Verteilen Sie ein paar Münzen und fragen Sie Ihre Teammitglieder, was Sie in dem Jahr getan haben als die Münze geprägt wurde. Auf diesem Wege erfahren Ihre Teammitglieder teilweise sehr persönliche Dinge über ihre Kolleginnen und Kollegen. Dieses Spiel wird das Eis mit Sicherheit brechen.

Wer-Bin-Ich?

Dieses Spiel ist den allermeisten bekannt. Alle Teammitglieder setzen sich im Kreis zusammen und jede/r von ihnen bekommt einen Klebezettel. Jedes Teammitglied überlegt sich nun eine allseits bekannte fiktive oder reale Person - beispielsweise eine historische Persönlichkeit, eine Comic-Figur oder einen Star - und schreibt den Namen dieser Person verdeckt auf einen Klebezettel. Dieser Klebezettel wird nun auf die Stirn der/des jeweils linken Sitznachbarin oder Sitznachbarn geklebt. Nun stellt jedes Teammitglied der Reihe nach eine Frage zu “seiner Person” und muss durch die Antworten der anderen Teammitglieder erraten, welcher Name auf dem Klebezettel steht. Wird die Frage mit einem “Ja” beantwortet, darf das Teammitglied erneut eine Frage stellen. Bei einem “Nein” als Antwort ist die nächste Person an der Reihe.

4. Eisbrecher-Challenges

Gesunde Herausforderungen schaden nicht. Teilweise motivieren sie Individuen sogar dazu, das Beste aus sich selbst herauszuholen. Challenges, die Sie innerhalb eines Teams antreten stärken zudem noch das Gemeinschaftsgefühl der Gruppe.

Gesundheits-Challenge

Gemeinsame Challenges stärken das Gemeinschaftsgefühl Ihres Teams. Versuchen Sie gemeinschaftlich einen Monat lang keinen Alkohol zu trinken, täglich 30 Liegestütze zu machen oder das Rauchen aufzuhören.

Foto-Challenge

In der Foto-Challenge geht es darum, gemeinsam herauszufinden, was das Arbeits- und Privatleben bereichert. Ihr Team wird dazu angeregt, Fotos miteinander zu teilen, die sie beim Yoga, bei einem Spaziergang oder mit der Familie zeigen. Auf diesem Wege, entsteht ein Bild von Dingen, die das Leben bereichern und auf das sich das gesamte Team besinnen kann. Zudem lernen sich die Teammitglieder besser kennen.

Da es Eisbrecher in den verschiedensten Formen gibt, lassen sie sich gut in den beruflichen Alltag integrieren und zeigen dennoch eine große Wirkung auf das Arbeitsklima. Für jedes Team gibt es einen passenden Weg, die Atmosphäre am Arbeitsplatz zu verbessern. Neben den oben genannten Eisbrecher-Fragen, Eisbrecher-Spielen und Eisbrecher-Challenges, können Sie sich natürlich auch selbst Aktivitäten ausdenken, die die Atmosphäre Ihres Teams positiv beeinflussen. Unsere Checkliste mit den Kriterien, die Sie vorab für Ihr berufliches Umfeld klären sollten, hilft Ihnen bei der Entscheidung.

Bild: Tanja Tänzer
Tanja Tänzer (52 Artikel)

Tanja Tänzer hat Medien- und Kommunikationsmanagement an der Mediadesign Hochschule in Berlin studiert. Während Ihres Studiums hat sie bei verschiedenen Internetunternehmen im Bereich Content Management und Redaktion gearbeitet. Seit kurzem unterstützt Sie das Team von karrieretipps.de mit täglich knackig frischen News und Artikeln für unsere Leserschaft.

Letzte Artikel
Weitere Tipps für Ihre Karriere
Führungsstile: Die bekanntesten Führungsmethoden im Beruf
© bizvector | shutterstock.com
Führungsstile: Die bekanntesten Führungsmethoden im Beruf

Immer wieder stellt sich die Frage, welcher Führungsstil in einem Unternehmen richtig ist. Hierbei steht sicherlich im Vordergrund, in welcher Berufsbranche das...

Business-Dresscode: Das sollte Mann im Büro tragen!
© Tawan Jz | shutterstock.com
Business-Dresscode: Das sollte Mann im Büro tragen!

Im Büro tun es fast alle Männer: Sie tragen Hemd. Das Hemd ist fester Bestandteil der beruflichen Männerkleidung und ist bei einigen mehr, bei...

Raus aus den Schulden: Schritt für Schritt in eine schuldenfreie Zukunft
© pathdoc | shutterstock.com
Raus aus den Schulden: Schritt für Schritt in eine...

Die Deutschen sind verschuldet. Das ist eine Tatsache und zwar nicht erst seit heute. Im vergangenen Jahr waren es um die 6,9 Millionen Menschen in Deutschland....

Viel Erfolg bei Ihrer Jobsuche!

Auf karrieretipps.de finden Sie täglich aktuelle Stellenangebote aus Ihrer Umgebung.