karrieretipps.de Karriere Social Benefits: So begeistern Sie Top Talente durch...

Social Benefits: So begeistern Sie Top Talente durch attraktive Zusatzleistungen

Social Benefits: So begeistern Sie Top Talente durch attraktive Zusatzleistungen
© Jacob Lund | shutterstock.com
Lillia Seifert am 12.11.2020 | 0 Kommentare
Inhalt:
  1. Was sind Social Benefits?
  2. 5 Gründe für den Einsatz von Social Benefits im Unternehmen
    1. Grund 1: Unternehmensimage verbessern
    2. Grund 2: Mitarbeiterfluktuation minimieren
    3. Grund 3: Arbeitsmoral steigern
    4. Grund 4: Gesunde Mitarbeiter
    5. Grund 5: Produktivität steigern
  3. Social Benefits: 10 Maßnahmen zur Mitarbeiterbindung
    1. Maßnahme 1: Homeoffice und Remote-Arbeit
    2. Maßnahme 2: Flexible Arbeitszeiten und Vertrauensarbeitszeit
    3. Maßnahme 3: Fahrkosten und Parkmöglichkeiten
    4. Maßnahme 4: Bezahlte Freistellungstage
    5. Maßnahme 5: Kostenlose Verpflegung
    6. Maßnahme 6: Kinderbetreuung
    7. Maßnahme 7: Sabbatjahr und Sonderurlaub
    8. Maßnahme 8: Weiterbildungsmaßnahmen  
    9. Maßnahme 9: Betriebliche Altersvorsorge
    10. Maßnahme 10: Sportangebote und Gesundheitsförderung

Qualifizierte Mitarbeiter sind auf dem Arbeitsmarkt hart umkämpft. Unternehmen buhlen um die besten Fachkräfte und legen daher immer mehr Wert auf effektive Maßnahmen zur Bindung ihrer besten Angestellten. Mit dem Einsatz von Social Benefits gelingt Ihnen nicht nur eine erfolgreiche Mitarbeiterbindung, sondern Sie werden auch für die heiß umkämpften Talente Ihrer Branche zu einem beliebten Arbeitgeber. Wir erklären Ihnen genau, was es mit Social Benefits auf sich hat, und stellen Ihnen zudem die besten Maßnahmen zur Bindung Ihrer Mitarbeiter vor.

Was sind Social Benefits?

Social Benefits (z. dt. soziale Vorteile) finden im englischen Sprachraum häufiger unter dem Begriff Employee Benefits / Perks Verwendung. All diese Bezeichnungen meinen jedoch das gleiche:
Freiwillige und nicht gehaltsbezogene Leistungen oder Vorteile, die ein Arbeitgeber seinen Mitarbeitern bietet.

Somit profitieren Mitarbeiter von den Vorzügen und Extras des Arbeitgebers, was nachhaltig ihre Zufriedenheit im Job steigert und die Produktivität, Arbeitsmoral und Motivation erhöht. Welche weiteren Unternehmensvorteile ergeben sich aus diesen sozialen Sonderleistungen?

5 Gründe für den Einsatz von Social Benefits im Unternehmen

Wenn Sie Social Benefits in Ihrem Unternehmen einsetzen, zeigen Sie Ihren Angestellten damit, dass sie nicht nur in ihre Gesundheit investieren, sondern in ihre Zukunft. Ein wirklich gutes Leistungspaket für Mitarbeiter hilft nicht nur dabei, diese im Betrieb zu halten, sondern wirkt auch auf potenzielle neue Arbeitskräfte attraktiv. Außerdem helfen Social Benefits dabei, sich von konkurrierenden Unternehmen abzuheben.

Insgesamt ergeben sich die folgenden fünf entscheidenden Gründe für den Einsatz von Social Benefits zur Mitarbeiterbindung im Unternehmen:

Grund 1: Unternehmensimage verbessern

Das erfolgreiche Anwerben von qualifizierten und motivierten Mitarbeitern gibt Ihnen die bestmögliche Basis für ein gewinnbringendes und stabiles Unternehmen. Damit dies wirklich gelingt, sollten Sie einige handfeste Vorteile und Leistungen bieten, die Sie von anderen Arbeitgebern unterscheiden.

Vermeiden Sie beim Einsatz von Social Benefits Zurückhaltung, sondern bieten Sie viel eher ganz besondere Extras wie bezahlte Freistellungstage. Das Anbieten dieser Sonderleistungen für Angestellte zeigt, dass Sie so sehr an Ihr Team und das Unternehmen glauben, dass Sie ohne zu zögern großzügig in dessen Erhalt investieren.

Grund 2: Mitarbeiterfluktuation minimieren

Als Unternehmen ist es schier unmöglich, erfolgreich zu arbeiten, wenn Mitarbeiter häufig kündigen und andauernd neue Arbeitskräfte eingestellt werden müssen. Das Resultat einer erhöhten Fluktuation ist ein erheblicher Mehraufwand an Kosten und Arbeitskraft.

Um Mitarbeiterfluktuation auf einem Minimum zu halten, bietet sich der Einsatz von sozialen Vorteilen und Extras an, denn dann fühlen sich Ihre Angestellten wertgeschätzt und wohl. So kann es Ihnen gelingen, ein wirklich qualifiziertes und talentiertes Team an Mitarbeitern aufzubauen, dass Ihnen noch viele Jahre erhalten bleibt.

Grund 3: Arbeitsmoral steigern

Ein weiterer Vorteil von Social Benefits ist die Verbesserung der Arbeitsmoral im Unternehmen. Indem Sie die Bedürfnisse und Wünsche Ihrer Belegschaft verstehen und auf diese eingehen, erhöht sich automatisch deren Motivation und ihre Einstellung gegenüber den Arbeitsaufgaben verändert sich zum Positiven.

Wenn Sie Ihren Mitarbeiten zeigen, dass es Ihnen wichtig ist, ob sie zufrieden sind, werden diese deutlich loyaler und bringen gleichzeitig bessere Leistungen hervor. Nichts wirkt sich negativer auf die Produktivität eines Teams aus als Unzufriedenheit mit der Arbeit, dem Kollegium oder den Vorgesetzten. Mit Social Benefits sichern Sie die Zufriedenheit Ihrer Angestellten nachhaltig.

Grund 4: Gesunde Mitarbeiter

In Deutschland gilt für Arbeitgeber eine Versicherungspflicht Ihrer Mitarbeiter bei der zuständigen Krankenkasse (ausgenommen Minijobs). Das heißt, dass die Gesundheit Ihres Teams grundsätzlich gesichert ist und im Falle einer Krankheit alle Parteien finanziell geschützt sind.

Wenn eine gute Arbeitskraft jedoch aufgrund einer Erkrankung ausfällt, hat dies meist negative Auswirkungen auf laufende Projekte und die Einhaltung von Deadlines. Daher sollten Sie mit weiteren freiwilligen Leistungen dafür sorgen, dass Ihre Mitarbeiter lange gesund und munter bleiben. Dies können etwa gesundheitsfördernde Maßnahmen oder Sportangebote sein, welche die langfristige Gesundheit Ihres Teams begünstigen.

Grund 5: Produktivität steigern

Wenn Sie Ihren Mitarbeitern besondere Extras und Vorteile bieten, geben Sie ihnen gleichzeitig noch mehr Grund, den Erfolg des Unternehmens zu priorisieren und loyal zu bleiben. Daher werden sie entsprechend motiviert sein, hart zu arbeiten, um die gemeinsamen Ziele zu erreichen. Infolgedessen erhöht sich nicht nur die Produktivität der Angestellten, sondern auch die Qualität Ihrer Unternehmensleistungen oder Produkte.

Social Benefits: 10 Maßnahmen zur Mitarbeiterbindung

Neben den gesetzlich festgelegten Leistungen von Arbeitgebern gibt es eine Reihe freiwilliger und optionaler Extras – die Social Benefits. Unternehmen bieten ihren Arbeitnehmern diese Sonderleistungen an, weil sie sich in der Verantwortung für ihr Arbeitsteam sehen und ihnen ein angenehmes Umfeld schaffen möchten.

Je nachdem, ob es sich um ein kleines, mittleres oder großes Unternehmen handelt, können einige oder alle der hier aufgelisteten Maßnahmen adaptiert werden. Selbstverständlich können Sie je nach Ihren individuellen Mitteln und Bedürfnissen auch lediglich einige der für Ihren Betrieb besonders geeignetsten Social Benefits einführen.

Maßnahme 1: Homeoffice und Remote-Arbeit

Homeoffice ist keine Innovation und gehört in vielen Unternehmen bereits zum Alltag. Auch Selbstständige arbeiten häufig von zu Hause und genießen die Vorteile, die sich aus der Arbeit am eignen Schreibtisch ergeben wie die Zeitersparnis durch wegfallende Arbeitswege. Die Remote-Arbeit ist lediglich eine Erweiterung dieses Konzepts, bei dem von überall aus gearbeitet werden kann, – vorausgesetzt, es gibt eine Internetverbindung.
Leider denken viele Arbeitgeber immer noch, dass die Arbeit im Homeoffice Einbußen in der Leistung ihrer Mitarbeiter verursacht. Allerdings ist genau das Gegenteil der Fall: Erwiesenermaßen verringert das Arbeitsmodell individuellen Stress und erhöht zudem die Produktivität.

Maßnahme 2: Flexible Arbeitszeiten und Vertrauensarbeitszeit

Die richtige Work-Life-Balance ist eine große Herausforderung für alle Berufstätigen. Insbesondere die Vereinbarkeit von Familie und Beruf löst häufig großen Stress aus und sollte daher von Arbeitgebern nicht unterschätzt werden.

Aus diesem Grund ist einer der wichtigsten Social Benefits die Einführung flexibler Arbeitszeiten. So können Mitarbeiter (in einem gewissen Rahmen) frei entscheiden, wann sie mit der Arbeit beginnen möchten, insofern am Ende der Woche oder des Monats die vorgesehenen Arbeitsstunden geleistet wurden.

Ähnlich verhält es sich mit der Vertrauensarbeitszeit, die noch eine Erweiterung hinsichtlich der Flexibilität darstellt. Hier wird die Anwesenheit der Mitarbeiter nicht minutiös überprüft, sondern der Bezeichnung nach „blind“ darauf vertraut, dass die Arbeitszeit eingehalten und alle Leistungen erbracht werden.

Maßnahme 3: Fahrkosten und Parkmöglichkeiten

Neben dem klassischen Firmenwagen gibt es auch etwas einfachere Möglichkeiten, seinen Angestellten den Arbeitsweg zu erleichtern. Sie können zum Beispiel einen Fahrkostenzuschuss für alle Mitarbeiter gewähren, die mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur Arbeit kommen. Außerdem sind kostenfreie Parkplätze direkt auf dem Betriebsgelände ein willkommener Vorteil für Arbeitnehmer.

Maßnahme 4: Bezahlte Freistellungstage

Eine weitere, nicht sonderlich verbreitete Zusatzleistung, die Unternehmen ihren Angestellten anbietet, sind bezahlte Freistellungstage. Diese werden in der Regel für soziales Engagement genutzt. So können Arbeitnehmer Freiwilligenarbeit leisten und werden dafür beurlaubt. Diese Möglichkeit, sich persönlich weiterzuentwickeln und seinen Horizont zu erweitern, vermittelt ein sehr menschliches, emphatisches und freies Gefühl in Bezug auf das Arbeitsverhältnis.

Maßnahme 5: Kostenlose Verpflegung

Kostenfreie Getränke gehören in den meisten Firmen und Betrieben bereist zum allgemeinen Service für Mitarbeiter dazu. Was sich allerdings als besonders beliebt unter Arbeitnehmern erwiesen hat, sind kostenfreie Mahlzeiten. So ist es vor allem in großen Unternehmen im Trend, etwa kostenfreies Mittagessen in der Kantine oder kleine Snacks im unternehmenseigenen Café anzubieten.

Maßnahme 6: Kinderbetreuung

Insbesondere berufstätige Eltern leiden häufig unter Stress, den Beruf und die Familie unter einen Hut zu bekommen. Als Arbeitgeber können Sie Müttern und Vätern, die in Ihrem Unternehmen tätig sind, einiges erleichtern, wenn Sie für gute Kinderbetreuung sorgen.

Falls Sie die finanziellen und räumlichen Mittel haben und einige Eltern bei Ihnen beschäftigt sind, können Sie zum Beispiel einen kleinen Kindergarten in Ihrem Betrieb einrichten. Auch eine Spielecke, die dem Nachwuchs ein sicheres und schönes Umfeld in der Nähe ihrer Eltern bietet, ist eine gute Alternative für gestresste Erziehungsberechtigte.

Maßnahme 7: Sabbatjahr und Sonderurlaub

Das Sabbatjahr ist insbesondere unter Lehrkräften bekannt und beschriebt eine einmalige und unbezahlte Auszeit von bis zu einem Jahr. Das Sabbatical wird inzwischen als mögliches Arbeitszeitmodell genutzt und häufig in Form eines längeren Sonderurlaubs gewährt. Dieser ist meist unbezahlt oder wird nur anteilig entlohnt und kann etwa von 3 Monaten bis zu einem Jahr dauern.

Als Arbeitgeber ist dieses Social Benefit ein echter Erfolgsbringer, denn es zählt zu den beliebtesten Sonderleistungen unter Arbeitnehmern. Vor allem Millennials und Young Professionals lieben die Möglichkeit, sich bei Bedarf freie Zeit zur persönlichen Entfaltung und zum Reisen nehmen zu können.

Maßnahme 8: Weiterbildungsmaßnahmen  

Einige der klassischen Extraleistungen, die bereits in vielen Unternehmen zum Alltag gehören, sind Weiterbildungsmaßnahmen, Schulungen, Sprachkurse und Seminare. Hier haben Ihre Mitarbeiter nicht nur die Möglichkeit, neue Techniken und Konzepte in Bezug auf ihr Tätigkeitsfeld kennenzulernen, sondern bleiben zudem motiviert und engagiert.

Maßnahme 9: Betriebliche Altersvorsorge

Die betriebliche Altersvorsorge ist eines der besonders beliebten Social Benefits und wird von vielen Arbeitgebern eingesetzt, um die Zukunftsängste ihrer jungen Mitarbeiter einzudämmen. Somit ist die Absicherung für das höhere Alter ein echter Klassiker und kann in verschiedensten Formen eingesetzt werden. Mögliche finanzielle Leistungen im familiären Todesfall oder bei Berufsunfähigkeit wirken hier besonders attraktiv.

Maßnahme 10: Sportangebote und Gesundheitsförderung

Als weitere Maßnahme zur Mitarbeiterbindung eignen sich Sportangebote im Betrieb. So sorgen etwa ein Fitnessraum oder regelmäßige Bewegungseinheiten für ein angenehmeres und gesünderes Betriebsklima. Auch separate Räume für ein kurzes Nickerchen in der Mittagspause haben sich als förderlich erwiesen und sind unter Arbeitnehmern beliebt.

Es gibt bereits Unternehmen, die sogar einen Heimtrainer direkt am Schreibtisch ihrer Angestellten platzieren, auf dem die Mitarbeiter bei der Arbeit ihre Fitness verbessern können und somit einen Ausgleich zum vielen Sitzen im Büro finden.

Weitere untypische, aber effiziente Social Benefits:

  • Kostenlose Tickets für Konzerte, Filmvorstellungen oder Sportveranstaltungen
  • Tierfreundlicher Arbeitsplatz oder ein Bürohund
  • Kostenfreie Mitgliedschaften in Bibliotheken oder Fitnessstudios
  • Massagen, Yoga oder Meditation im Büro

Social Benefits sind besonders wichtig für Unternehmen, die ihre Mitarbeiter langfristig halten und auch in Zukunft qualifizierte Fachkräfte auf dem Arbeitsmarkt ansprechen möchten. Mit unseren zehn Maßnahmen zur Mitarbeiterbindung werden Sie den Anforderungen der heutigen Berufswelt und der jungen Talente gerecht und profitieren am Ende auch unternehmerisch von der gesteigerten Zufriedenheit und Produktivität Ihres Teams.

Bild: Lillia Seifert
Lillia Seifert (23 Artikel)

Lillia Seifert hat Anglistik und Soziologie studiert und befindet sich derzeit im Masterstudium der Interdisziplinären Medienwissenschaft an der Universität Bielefeld. Sie veröffentlichte bereits eigene Texte und arbeitete als Social Media Managerin. Mit ihren Kenntnissen aus den verschiedenen Bereichen gelingt ihr das multiperspektivische Arbeiten mit Themen besonders gut. Auf karrieretipps.de kann sie ihre Kompetenzen im kreativen Umgang mit informativen Texten ideal einsetzen.

Letzte Artikel
Weitere Tipps für Ihre Karriere
Die besten Absageschreiben: Aktuelle Muster Absagen für Bewerbungen
© Monkey Business Images | shutterstock.com
Die besten Absageschreiben: Aktuelle Muster Absagen für...

Der Recruiting-Prozess bedeutet zwar neue qualifizierte Mitarbeiter für Ihr Unternehmen, allerdings hat er auch einen faden Beigeschmack: das Absagen von...

Kano-Modell: Das japanische Erfolgsmodell für mehr Kundenzufriedenheit
© pichit | shutterstock.com
Kano-Modell: Das japanische Erfolgsmodell für mehr...

Das Qualitätsmanagement eines Unternehmens ist ein entscheidender Faktor, um den Erfolg zu maximieren. Dazu bedarf es auch der Analyse von Kundenzufriedenheit,...

Wie führe ich eine Gehaltsverhandlung? Tipps für mehr Geld
© wavebreakmedia / shutterstock.com
Wie führe ich eine Gehaltsverhandlung? Tipps für mehr Geld

Die wenigsten Arbeitnehmer sind geübt im Verhandeln. Doch wer für seine Leistung gerecht entlohnt werden möchte, muss hin und wieder das Gespräch...

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren
Viel Erfolg bei Ihrer Jobsuche!

Auf karrieretipps.de finden Sie täglich aktuelle Stellenangebote aus Ihrer Umgebung.