karrieretipps.de Karriere Recruiting Trends 2019: So finden Sie erfolgreich...

Recruiting Trends 2019: So finden Sie erfolgreich Fachkräfte!

Recruiting Trends 2019: So finden Sie erfolgreich Fachkräfte!
© MicroOne | shutterstock.com
Anastasia Klingsiek am 23.01.2019 | 0 Kommentare
Inhalt:
  1. Definition: Was ist Recruiting?
  2. Möglichkeiten des Recruitings: Spezielle Abteilung im Unternehmen
  3. Probleme beim Recruiting in der modernen Arbeitswelt
  4. Wandel in der Arbeitswelt: Generation X, Y und Z
  5. Trends 2019: Top-Themen für Personaler 2019
    1. Top Thema 1: Recruiting von Berufserfahrenen
    2. Top Thema 2: Employer Branding
    3. Top Thema 3: Professionalisierung des Recruitings (Rekrutierungsmarketing)
    4. Top Thema 4: Social Recruiting etwa mit Social Media
    5. Top Thema 5: SEO-Recruiting
    6. Top Thema 6: Recruiting Chatbots
    7. Top Thema 7: Candidate Experience (positives Bewerbungserlebnis für Kandidaten)
    8. Top Thema 8: Active Sourcing / Effective Sourcing
  6. Trends in 2019: Warum sollten Sie neue Wege gehen?

Die Suche nach neuen Mitarbeitern ist schon immer eine Sache für sich. Doch durch die Veränderungen und Entwicklungen am Arbeitsmarkt müssen auch Arbeitgeber mit den neuen Herausforderungen und Trends mithalten. Früher trudelten unzählige qualifizierte Bewerbungen auf eine einzige Stellenanzeige ein – heute können Bewerber bei der Auswahl wählerisch sein und sich den Arbeitgeber nach den eigenen Vorstellungen und Anforderungen aussuchen. Recruiter müssen neue Wege einschlagen, um Fachkräfte anzusprechen und für sich zu gewinnen. Wie gewinnen 2019 Stellen und Unternehmen an Attraktivität? Mit welchen Taktiken überzeugen Recruiter neue Mitarbeiter und Angestellte? Bringen Sie Licht ins Dunkel und erfahren Sie hier die wichtigsten Themen und Trends für das Recruiting-Jahr 2019.

Definition: Was ist Recruiting?

Unter Recruiting (deutsch: Rekrutierung) ist die Personalbeschaffung zu verstehen, welche durch verschiedene Medien realisiert wird. Ursprünglich stammt der Begriff Recruiting aus dem militärischen Bereich. Dort wurden neue Soldaten für die Truppe rekrutiert. Da es sich um einen Anglizismus in der Arbeitswelt handelt und mittlerweile viele berufliche Begriffe englisch sind, wird überwiegend vom Recruiting, anstelle von Rekrutierung, gesprochen.

In der heutigen Geschäftswelt umfasst Recruiting alle Prozesse zur Gewinnung neuer Mitarbeiter und Fachkräfte. Insbesondere über soziale Medien werden geeignete Kandidaten gesucht. Durch die Schnelllebigkeit des aktuellen und zukünftigen Arbeitsmarktes müssen sich Unternehmen immer neue Taktiken und Methoden überlegen, um mit den Anforderungen und Erwartungen der modernen Arbeitswelt mitzuhalten. Mittlerweile müssen Sie als Unternehmen, Personaler oder Recruiter selbst aktiv werden, um Arbeitnehmer für sich zu gewinnen.

Das große Angebot und die Vielfalt des heutigen Arbeitsmarkts erlaubt es den Fachkräften, Berufserfahrenen und Berufseinsteigern wählerisch zu sein. Das heißt: Gute Bewerber werden immer rarer. Fehlt der zuständigen Abteilung das richtige Know-how, kann ein Unternehmen die volle Innovationskraft nicht ausnutzen.

Was können Sie als Unternehmen oder Human-Resources-Manger (kurz HR, Personalmanagement) 2019 besser machen?

Möglichkeiten des Recruitings: Spezielle Abteilung im Unternehmen

Entweder erfolgt das Recruiting durch spezialisierte Agenturen, Headhunter oder firmeninterne Human-Resources-Manager (Personalwirtschaft, Personalmanagement). Um mit der wandelnden Arbeitswelt mithalten zu können, müssen sich die zuständigen Abteilungen fragen, welche Faktoren ausschlaggebend sind, um neue Mitarbeiter zu gewinnen. Der Konkurrenzkampf zwischen den Unternehmen um qualifizierte Fachkräfte nimmt stetig zu.

Bieten sich in Ihrem Unternehmen nicht ausreichend Kapazitäten für ein seriöses und professionelles Recruiting, ist es keine Schande vom Einsatz einer Recruitment-Firma zu profitieren. Auch das gehört in Zeiten der Globalisierung und offenen Welt bei der Suche nach geeigneten Fachkräften zum Trend im Jahr 2019.

Probleme beim Recruiting in der modernen Arbeitswelt

Das Institute for Competitive Recruiting (ICR) veröffentlichte kürzlich die Ergebnisse der Studie „Recruiting Trends 2018“. Das Resultat zeigt, dass der Studie zufolge 95 Prozent der befragten Personaler Schwierigkeiten haben, offene Stellen mit geeigneten Kandidaten zu besetzen. Einige Unternehmen leiden so stark unter dem Fachkräftemangel, dass dieser bereits bedrohlich für das Geschäft und die wirtschaftlichen Erfolge wird. War im Vorjahr das Arbeitgeberimage auf Platz eins der Top-Themen des Recruiting, ist es 2019 die Rekrutierung von Berufserfahrenen.

Wandel in der Arbeitswelt: Generation X, Y und Z

Besonders junge Arbeitnehmer erwarten mehr von ihrem zukünftigen Arbeitgeber, als eine Stellenanzeige in der Zeitung. Generation X, Y und Z sind mobil, digital und flexibel: Genau das erwarten sie auch von Unternehmen.

Deshalb sollten Sie als Arbeitgeber oder Personaler auch diese Fähigkeiten bereits beim Recruiting, also bei der Suche nach geeigneten Bewerbern, beweisen. Für Arbeitnehmer der jüngeren Generationen spielt ein hohes Gehalt eine geringere Rolle, als bei „älteren“ Generationen. Vielmehr zählen Werte wie Spaß an der Arbeit, Selbstverwirklichung, sinnvolle Tätigkeiten und eine inspirierende Unternehmenskultur.

Möchten Sie mehr über die Bedeutung von Generation X, Y und Z für die Arbeitswelt erfahren? Dann lesen Sie hier den Artikel auf karrieretipps.de mit allen wichtigen Fakten über die jüngeren Generationen in der heutigen Geschäftswelt.

Trends 2019: Top-Themen für Personaler 2019

Wie bereits erwähnt, haben die jüngeren Generationen, welche mittlerweile einen erheblichen Anteil an Arbeitnehmern abdecken, andere Erwartungen und Anforderungen an den Arbeitsmarkt. Deshalb müssen sich auch Arbeitgeber an diese Bedingungen anpassen, um neue Mitarbeiter für sich zu gewinnen und bei dem Kampf, um qualifizierte Fachkräfte in der oberen Liga mitspielen zu können. Recruiter, Personaler und HRs im Jahr 2019 beim Recruiting auf folgende Themen und Trends konzentrieren:

Die 8 Top Themen und Trends für das Recruiting im Jahr 2019:

Top Thema 1: Recruiting von Berufserfahrenen

Im Fokus des Recruiting 2019 steht die Suche nach Berufserfahrenen. Dies ist das oberste Ziel bei der Suche nach neuen Mitarbeitern. Dadurch soll dem Fachkräftemangel entgegengewirkt und Erfolg sowie Gewinn des Unternehmens garantiert werden. Qualifizierte Mitarbeiter sind das A & O für eine erfolgreiche Unternehmenskultur. Praktische Berufserfahrung ist häufig ausschlaggebender, als ein Lebenslauf aus theoretischen Weiterbildungen. Berufserfahrene Mitarbeiter übernehmen relevante Tätigkeiten und Funktionen in Unternehmen.

Top Thema 2: Employer Branding

Übersetzt bedeutet Employer Branding etwa Arbeitgeber-Markenbildung. Im Vordergrund steht die attraktive Präsentation des Unternehmens. Dazu zählt ein gutes Image, das Fachkräfte anspricht und die Besonderheiten, Stärken sowie Vorteile des Arbeitgebers hervorhebt. Durch die bewusste positive Darstellung eines Arbeitgebers, sollen neue Fachkräfte angesprochen, jedoch keine falschen Versprechungen gemacht werden. Die attraktive Seite des Unternehmens steht im Fokus, aber es sollen keine falsche Hoffnung erweckt werden.

Top Thema 3: Professionalisierung des Recruitings (Rekrutierungsmarketing)

Weiterhin sollten Unternehmen professionell agieren. Grundsätzlich ist dafür ein Team an Mitarbeitern notwendig, welche sich auf das Recruiting spezialisieren. Neben den eigentlichen beruflichen Tätigkeiten „mal eben schnell“ für freie Stellen werben, spricht für weniger Professionalität und entspricht nicht dem heutigen Zeitgeist.

Für ein erfolgreiches Recruiting sind Top-Recruiter, wenn nicht sogar ein gesamtes Team, nötig. Es handelt sich bei der Rekrutierungsmarketing um ein Zusammenspiel verschiedener Instrumente der Personalverwaltung und weiterer Abteilungen. Das Anwerben von potenziellen Mitarbeitern kann etwa mit der Werbung für potenzielle Kunden und Geschäftspartner verglichen werden.

Spezifische Karriereprofile auf Social Media und maßgeschneiderte Recruiting-Kampagnen geben Bewerbern einen authentischen Einblick in das Unternehmen. Die Professionalisierung des Recruitings sollte grundlegend alle Top Themen für das Recruiting 2019 befolgen.

Top Thema 4: Social Recruiting etwa mit Social Media

In der heutigen Welt gehört Social Media nicht nur zum Alltag, es ist auch fester Bestandteil der Berufs- und Geschäftswelt. Soziale Plattformen wie Facebook und LinkedIn machen die „Soziale Rekrutierung“ in 2019 wichtiger, als sie es in der Vergangenheit bereits war.

Der Weg führt zu digitalen Jobbörsen, Blogs und Anzeigen auf Business-Plattformen. Die Schwierigkeit hierbei ist es, die eigene Markenbildung in Einklang mit den verschiedenen Kommunikationskanälen und Medien zu bringen. Dennoch gilt, ein Unternehmen ohne online Auftritt auf angesagten und bekannten sozialen Plattformen gehört zum alten Eisen. Für viele Bewerber gehört der online Auftritt, etwa mit einer Facebook-Seite, mittlerweile zum Standard.

Möchten Sie Ihre unbesetzten Stellen online auf einer digitalen Plattform veröffentlichen? Dann legen Sie direkt los mit diesem wichtigen Trend in Sachen Recruiting 2019 und schauen Sie hier auf karrieretipps.de im Arbeitgeber-Bereich vorbei. Schnell und einfach Jobs und Stellenanzeigen schalten!

Top Thema 5: SEO-Recruiting

Bei dem Top Thema 5 in 2019 spielt das Internet wieder eine große Rolle. Immer mehr wird, statt in Zeitungen, im Internet nach dem passenden Jobangebot gesucht. Gerade hier in Deutschland gehört der digitale Bereich zum Leben dazu: Menschen suchen Informationen größtenteils im Internet mit der Suchmaschine Google. Deshalb sollten Sie sich als Personaler oder Recruiter die Suchmaschinenoptimierung (SEO) zum Nutzen machen.

Unterschätzen Sie nicht die Reichweite und den Nutzen von Internetsuchmaschinen. Möchten Sie etwa bei Google bereits auf Ihre freien Stellen, das Unternehmen und Ihr Image aufmerksam machen, sollten Sie Stellenbeschreibungen, Informationen zu bestimmten Jobs, Texte und Bild optimieren, damit Sie als eine der ersten Suchergebnisse erscheinen.

Top Thema 6: Recruiting Chatbots

Schnell, kurz und direkt: Das ist die effiziente Kommunikation zwischen Bewerber und Arbeitgeber. Bereits während einer Bewerbung erwarten Kandidaten diese Kommunikationsbereitschaft. Die Lösung? – Recruiting Chatbots. Dadurch werden kompakte Informationen, eine effiziente Kommunikation und schnelle Antwort möglich. Ein Chatbot ist ein textbasiertes Dialogsystem, welches das Chatten mit einem technischen System ermöglicht.

Der Recruiting Chatbot funktioniert folgendermaßen: Der Bewerber teilt dem Chatbot wichtige Eckdaten mit, welche an den Recruiter weitergeleitet werden. Der Recruiter kann bei Interesse, Kontakt mit dem Bewerber aufnehmen. Für den Kandidaten spart ein Recruiting Chatbot sehr viel Zeit, da nur bei bestehendem Interesse seitens des Unternehmens eine vollständige Bewerbung nötig ist. Und auch Personaler müsse sich dadurch nicht durch Bewerbungen arbeiten, welche für das Unternehmen und freie Stellen nicht infrage kommen.

Top Thema 7: Candidate Experience (positives Bewerbungserlebnis für Kandidaten)

Hierbei handelt es sich um die Erfahrungswerte des Bewerbers, welche bei einem erfolgreichen Recruiting positiv ausfallen. Im Prinzip ist dieser Recruiting Trend ganz einfach: Bewerber und Unternehmen bringen sich die Wertschätzung entgegen, welche selbst von seinem Gegenüber erwartet wird.

Subsummiert umfasst die Candidate Experience alle Erfahrungen, die ein Bewerber mit einem potenziellen Arbeitgeber macht. Diese vermeintliche Bagatelle sollte angesichts des Fachkräftemangels und der demografischen Lücken einiger Unternehmen nicht außer Acht gelassen werden.

Besonders wichtig ist, dass die positiven Bewerbungserlebnisse nicht nur dem Personalbereich bewusst sind, sondern auch dem jeweiligen Fachbereich der ausgeschrieben Stelle. Deshalb umfasst Candidate Experience oftmals mehr, als ein guter erster Eindruck. In einigen Unternehmen steckt viel Arbeit und Konzept dahinter, so kann durchaus ein Coaching für Führungskräfte und Abteilungsleiter hilfreich sein, damit Candidate Experience erfolgreich ist.

Top Thema 8: Active Sourcing / Effective Sourcing

Wo verstecken sich die geeigneten Bewerber für Ihr Unternehmen? Wo schlummern die Talente? Mithilfe von Active Sourcing können Sie erfolgreich Kandidaten finden. Dafür können verschiedene Methoden angewandt werden. Im Grunde steht beim Active Sourcing oder Effective Sourcing eine effiziente und aktive Gestaltung des Recruiting-Prozesses. Hierbei soll Zeit und auch Geld gespart werden, dennoch werden geeignete Kandidaten für das Unternehmen gefunden.

Spezielle Algorithmen durchsuchen verschiedene Quellen, wie etwa Bewerber-Datenbanken, soziale Medien, Communitys, Businessnetzwerke und spezialisierte Portale. Die Effizienz bei der Suche und den Ergebnissen könnte ein Mensch nicht leisten.

Trends in 2019: Warum sollten Sie neue Wege gehen?

Vielleicht nutzen Sie bereits einiger dieser Methoden, um neue Mitarbeiter zu rekrutieren. Trotzdem sollten Sie überlegen, weitere Vorgehensweisen in Ihre Recruiting-Maßnahmen aufzunehmen und einzubeziehen. Die Studie ICR Recruiting Trends zeigt, dass rund 95 Prozent der befragten Unternehmen Schwierigkeiten bei der Stellenbesetzung haben.

Deshalb sind vielversprechende, zeitsparende sowie moderne Methoden die Lösung, um Bewerber nicht weiter an die Konkurrenz zu verlieren. Viel zu wenige Unternehmen nutzen moderne Vorgehensweisen und verlieren dadurch den Anschluss an die Wettbewerbsfähigkeit und den aktuellen Arbeitsmarkt.

Weiterhin gibt es sicherlich noch weitere Trends im Jahr 2019, um geeignete Bewerber auf Ihr Unternehmen aufmerksam zu machen. Doch die Top Themen des Recruiting-Markts 2019 wurden aufgegriffen. So sollte einem erfolgreichen Geschäftsjahr mit qualifizierten Fachkräften nichts mehr im Wege stehen.

Bild: Anastasia Klingsiek
Anastasia Klingsiek (37 Artikel)

Anastasia Klingsiek hat Germanistische Sprachwissenschaften und Literaturwissenschaften in Paderborn studiert. Während ihres Studiums hat sie bereits in journalistischen Redaktionen als freie Mitarbeiterin gearbeitet. Moderationen, Nachrichten und Artikel: alles kein Problem. Texten war schon immer ihre Leidenschaft. Auf karrieretipps.de ist sie für den Bereich rund um Berufseinstieg, Büroalltag und Work-Life-Balance zuständig.

Letzte Artikel
Weitere Tipps für Ihre Karriere
Frauenpower im Job: Wie Frau sich in der Businesswelt durchsetzt!
© g-stockstudio | shutterstock.com
Frauenpower im Job: Wie Frau sich in der Businesswelt...

Konkurrenzkampf, Freundlichkeit und Machtspielchen: Leider bittere Realität in der Geschäftswelt und im Kampf um die eigene Karriere. Für Frauen ist...

Wie führe ich eine Gehaltsverhandlung? Tipps für mehr Geld
© wavebreakmedia / shutterstock.com
Wie führe ich eine Gehaltsverhandlung? Tipps für mehr Geld

Die wenigsten Arbeitnehmer sind geübt im Verhandeln. Doch wer für seine Leistung gerecht entlohnt werden möchte, muss hin und wieder das Gespräch...

Tipps für mehr Erfolg im Job
© wavebreakmedia / shutterstock.com
Tipps für mehr Erfolg im Job

Warten Sie nicht jahrelang auf eine bessere Position, auf mehr Gehalt oder mehr Verantwortung. Wer Erfolg im Job haben möchte, muss einiges dafür tun....

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren
Viel Erfolg bei Ihrer Jobsuche!

Auf karrieretipps.de finden Sie täglich aktuelle Stellenangebote aus Ihrer Umgebung.