karrieretipps.de Karriere Journaling: Tipps für eine glückliche und erfolgreiche...

Journaling: Tipps für eine glückliche und erfolgreiche Karriere!

Journaling: Tipps für eine glückliche und erfolgreiche Karriere!
© mimagephotography | shutterstock.com
Lillia Seifert am 23.07.2020 | 0 Kommentare
Inhalt:
  1. Tagebuch oder Journal – was ist der Unterschied?
  2. Verschiedene Formen des Journaling – welche passt zu Ihnen?
  3. Vorteile des Journaling: Der Weg in ein leichteres Leben!
    1. 1. Vorteil: Journaling vermittelt ein Gefühl der Verantwortung für das eigene Leben!
    2. 2. Vorteil: Journaling hilft dabei, sich auf das Positive zu fokussieren und dankbar zu sein!
    3. 3. Vorteil: Journaling reduziert Stress und Überforderung!
    4. 4. Vorteil: Journaling hat einen positiven Einfluss auf die Gesundheit!
  4. Journaling für Ihre Karriere – mit diesen 6 Tipps fangen Sie noch heute an!
    1. 1. Tipp: Informieren Sie sich vorab ausreichend!
    2. 2. Tipp: Werden Sie sich über Ihr persönliches Ziel klar!
    3. 3. Tipp: Wählen Sie ein geeignetes Medium!
    4. 4. Tipp: Ihr Journal muss kein Kunstwerk sein!
    5. 5. Tipp: Journaling muss nicht täglich erfolgen!
    6. 6. Tipp: Reflektieren Sie immer wieder Ihren Schreibprozess!
  5. Glücklich und erfolgreich – 10 Karrierefragen für Ihr Journal!

Sie fühlen sich von den täglichen Aufgaben im Beruf und Privatleben häufig überfordert? Sie wissen nicht, wie Sie Ihre Karriere in die richtige Richtung lenken können oder haben noch keine genauen Vorstellungen, wie Ihre Zukunft aussehen soll? Auf diese und viele weitere Fragen haben wir die Antwort: Journaling. Wir erklären Ihnen, wie Sie mit dem Trend aus den USA mehr Erfolg auf der Arbeit haben, Stress reduzieren und Ihre berufliche Zukunft aktiv gestalten können.

Tagebuch oder Journal – was ist der Unterschied?

Falls Sie jetzt denken, Journaling sei nichts anderes als Tagebuchschreiben, dann liegen Sie nicht ganz falsch. Allerdings ist der Begriff Tagebuch mit dem englischen Wort Diary gleichzusetzen, was in den USA etwas anderes meint als das Journal. In einem Tagebuch werden demnach die Erfahrungen und Erlebnisse des Tages handschriftlich festgehalten und somit verarbeitet.

Journaling hingegen ist eine etwas ausgefeiltere Form der Selbsttherapie mittels Notizbuch und Stift, in der ein gewisses Ziel verfolgt wird, wie etwa die Entwicklung der Persönlichkeit oder die Gestaltung der beruflichen Zukunft. Die Einträge in das Journal können täglich gemacht werden, allerdings ist das keine Voraussetzung für den erfolgreichen Einsatz der Methode.

Verschiedene Formen des Journaling – welche passt zu Ihnen?

Journaling wird meist mittels Stift und Papier praktiziert, da so ein freieres und privateres Gefühl des Schreibens entsteht. Außerdem können kleine Illustrationen zur Veranschaulichung oder Randnotizen gemacht werden. Daneben bietet die technische Unabhängigkeit eine deutlich höhere Flexibilität. Es gibt bereits einige Ratgeber zum Thema Journaling und viele verschiedene Notizbücher in den unterschiedlichsten Formen und Farben, die als Vorlage, etwa für ein Bullet Journal, genutzt werden können.

Das Bullet Journal ist nichts anderes als eine einfachere Variante des Journaling, in der alle Inhalte stichpunktartig festgehalten werden. So können Aufgaben, Notizen oder zukünftige Ereignisse einfacher und schneller strukturiert und organisiert werden. Das Bullet Journal bietet sich beispielsweise zur Planung von beruflichen und privaten Verpflichtungen an, denn die Strichpunkte können mit verschiedenen Markierung für die jeweilige Kategorie oder Priorität versehen werden.

Einige als Journal käufliche Bücher sind bereist mit Fragen versehen, die Sie sich jeden Tag stellen sollten, wie etwa:

  • Für welche Dinge in meinem Leben bin ich heute dankbar?
  • Was sind meine persönlichen Ziele für den heutigen Tag?
  • Was möchte ich heute gern vermeiden?
  • Wie kann ich meine heutige Zufriedenheit steigern?

Journaling kann selbstverständlich auch online, am Computer, Tablet oder Smartphone, praktiziert werden. Das bietet sich vor allem dann an, wenn Sie häufig reisen und beispielsweise Fotos in Ihre täglichen Einträge integrieren möchten. Die Möglichkeiten sind vielfältig, allerdings liegt es an Ihnen, die passende Variante auszuwählen. Zunächst zeigen wir Ihnen, welche Vorteile das Journaling für Ihr Leben hat.

Vorteile des Journaling: Der Weg in ein leichteres Leben!

Journaling ist eine wirksame Methode, Klarheit über die eigene Gedanken- und Gefühlswelt zu erhalten. Das Niederschreiben ermöglicht es, das Erlebte zu reflektieren und darüber hinaus künftige Ereignisse zu planen. Daraus ergeben sich einige Vorteile, die sowohl Ihr privates als auch berufliches Leben zum Positiven verändern.

Zu den Vorteilen des Journaling gehören:

1. Vorteil: Journaling vermittelt ein Gefühl der Verantwortung für das eigene Leben!

Journaling verschafft Ihnen zum einen Klarheit über Ihre privaten und beruflichen Ziele, Wünsche und Vorstellungen. Zum anderen zeigt es Ihnen, was Sie in der Vergangenheit bereits erreicht haben und hilft Ihnen dabei, Ihre Zukunft aktiver zu gestalten. Mithilfe eines Journals können Sie visuell genau festhalten, was Sie sich für Ihre Karriere wünschen und wie Sie Ihre persönlichen Meilensteine erreichen können.

2. Vorteil: Journaling hilft dabei, sich auf das Positive zu fokussieren und dankbar zu sein!

Einige Studien aus den USA zeigen bereits, dass sich unser Leben zum Positiven verändert, wenn wir täglich dankbar sind. Diese Dankbarkeit für die kleinen und großen Dinge gilt es in den Alltag zu integrieren und beispielsweise in Form eines Journals festzuhalten. Dabei reicht es schon, wenn Sie täglich ein bis zwei Dinge aufschreiben, für die Sie am jeweiligen Tag dankbar sind. Die Ausrichtung der inneren Verfassung auf das Gute im Leben führt schließlich dazu, dass sich diese Positivität auf alle Lebensbereiche, wie auch Ihre Karriere, überträgt.

3. Vorteil: Journaling reduziert Stress und Überforderung!

Insbesondere auf der Arbeit gehören Stress und Überforderung häufig dazu, aber auch im Privatleben kann es immer wieder zu Phasen kommen, in denen die Belastung untragbar scheint. Mithilfe des Journaling können Sie genau dort ansetzten und damit beginnen, Ihre Gedanken und Sorgen niederzuschreiben. Auch die To-do-Liste ist eine sehr beliebte Möglichkeit, das Journal zur Organisation nutzen. Insbesondere nach dem Aufstehen und vor dem Schlafengehen wirkt dies besonders befreiend und stressreduzierend.

4. Vorteil: Journaling hat einen positiven Einfluss auf die Gesundheit!

Einigen wissenschaftlichen Studien zufolge stärkt Journaling das Immunsystem und minimiert das Risiko von schweren Krankheiten, wie etwa Asthma oder Arthritis. Das Aufschreiben von belastenden Umständen und Ereignissen, die Stress auslösen, sorgt demnach dafür, dass diese akzeptiert werden können und folglich der unterbewusste negative Einfluss auf die physische Gesundheit und Zufriedenheit reduziert wird.

Journaling für Ihre Karriere – mit diesen 6 Tipps fangen Sie noch heute an!

Insbesondere die Karriere sorgt häufig für Stress und Grübeleien. Mithilfe eines Journals erlangen Sie Klarheit über Ihre Gedanken und Wünsche, bringen Struktur in die scheinbare Flut an Aufgaben und Terminen und können so Ihre beruflichen Ziele verwirklichen. Wir haben sechs Tipps für Sie zusammengestellt, die Ihnen dabei helfen, noch heute mit dem Journaling zu beginnen und den Weg in eine glückliche und erfolgreiche Karriere zu ebnen.

1. Tipp: Informieren Sie sich vorab ausreichend!

Vermutlich haben Sie das Gefühl, bestimmte Regeln des Journaling beherzigen zu müssen – damit liegen Sie allerdings falsch! Das Schreiben eines Journals ist an keinerlei Regeln gebunden und Sie können völlig frei für sich entscheiden, wie genau Sie vorgehen möchten. Allerdings ist es sehr hilfreich, sich vorab über verschiedene Möglichkeiten zu informieren und sich zum Beispiel von anderen Schreibbegeisterten im Internet inspirieren zu lassen.

2. Tipp: Werden Sie sich über Ihr persönliches Ziel klar!

Bevor Sie das Journaling beginnen, sollten Sie sich bewusst machen, welches Ziel Sie genau verfolgen. Wenn Sie Ihre Karriere verbessern möchten, dann ist es ratsam, sich auf berufliche Probleme, Erfahrungen und Ereignisse zu konzentrieren.

3. Tipp: Wählen Sie ein geeignetes Medium!

Das klassische Journaling erfolgt in Form von Stift und Papier, allerdings gibt es auch die Möglichkeit, eine App zu nutzen oder mithilfe von anderen digitalen Formaten zu arbeiten. Wählen Sie eine Methode, die für Sie richtig ist und mit der Sie in der Praxis am besten umgehen können. Selbstverständlich können Sie auch verschiedenen Medien miteinander kombinieren!

4. Tipp: Ihr Journal muss kein Kunstwerk sein!

Das Schöne am Journaling ist, dass Sie es nur für Sie persönlich machen und Sie sich daher nicht um Rechtschreibung oder Schönschrift bemühen müssen. Sehen Sie das ganze als praktisches Experiment, in dem es lediglich um den Inhalt und Ihre persönliche Entwicklung geht.

5. Tipp: Journaling muss nicht täglich erfolgen!

In den meisten Fällen wird ein Journal täglich mit neuen Eindrücken und Gedanken gefüllt, allerdings müssen Sie sich keineswegs danach richten. Journaling stellt einen Prozess dar, der Ihnen Freude bereiten und Ihr Leben bereichern soll. Demnach ist es wichtig, auch nur an den Tagen zu schreiben, an denen Sie sich danach fühlen.

6. Tipp: Reflektieren Sie immer wieder Ihren Schreibprozess!

Sobald Sie begonnen haben, Ihr Journal mit Inhalten zu füllen, ist es wichtig sich nach einiger Zeit noch einmal ältere Einträge anzusehen. So reflektieren Sie Ihren persönlichen Schreib- und Entwicklungsprozess und können nachverfolgen, welche Ziele sie bereits erreicht haben. Zudem sehen Sie, an welchen Stellen noch Bedarf besteht, Ziele genauer zu formulieren, damit Sie auch erreicht werden können.

Glücklich und erfolgreich – 10 Karrierefragen für Ihr Journal!

Wenn Sie das Journaling als Möglichkeit nutzen möchten, Ihre Karriere zu verändern und glücklicher und erfolgreicher zu sein, gibt es einige Fragen, die Sie in Ihr Journal übernehmen können. Der Schreibprozess wird dabei von genau diesen Fragen gelenkt, damit Sie Ihr Ziel nicht aus den Augen verlieren. Zur Verbesserung Ihrer Karriere können die folgenden Journal-Fragen hilfreich sein:

  • Habe ich in der Vergangenheit aufgrund der Arbeit zu wenig Schlaf bekommen, nicht genug Freizeit gehabt oder bestimmte Aspekte meines Privatlebens vernachlässigt?
  • Wäre ich mit meiner Arbeitsleistung zufrieden, wenn ich mein eigener Chef wäre? Falls nicht, wie kann ich meine Schwachstellen erkennen und verbessern?
  • Wie gut habe ich das Konzept der Work-Life-Balance umgesetzt?
  • Habe ich meine bisherigen Karriereziele erreicht? Falls nicht, woran lag es und was kann ich in Zukunft anders machen?
  • Habe ich mich in der Vergangenheit ausreichend um eine gute Beziehung zu meinen Kollegen bemüht?
  • Was sind die drei wichtigsten handlungsorientierten Karriereziele für mich, die sich realistisch erreichen lassen?
  • Falls eines der Ziele etwa eine Beförderung oder Gehaltserhöhung ist, welche genauen Schritte muss ich gehen, damit dies gelingt?
  • Bin ich an dem Punkt meiner Karriere, wo ich sein möchte? Hören Sie auf Ihre Intuition! Wenn dies nicht der Fall ist, woran liegt das genau?
  • ich bin ein Überflieger – was kann ich tun, um über meine persönlichen Ziele hinauszuschießen und beruflich mehr zu erreichen?
  • Wie kann ich meine Produktivität steigern und mein Zeitmanagement nachhaltig verbessern?

Wenn Sie sich diese Fragen im Prozess des Journaling stellen, werden Sie schnell merken, wo Sie etwas an Ihrer Arbeitsweise verändern möchten. Ihre Antworten auf diese Fragen dienen Ihnen dann als Richtlinie für Ihre berufliche Zukunft. So können Sie immer wieder zurückblicken und genau überprüfen, inwiefern Sie bereits etwas ändern konnten und wo eventuell noch Handlungsbedarf besteht. Selbstverständlich können Sie Ihre eigenen, auf Sie und Ihre Ziele zugeschnittenen Fragen entwickeln.

Wie Sie gesehen haben, hat Journaling nicht mehr viel mit dem klassischen Tagebuch gemeinsam. Es ist vielmehr eine moderne Variante der Selbsttherapie, die Sie in Form eines reflektiven Schreibprozesses vornehmen und in Ihren Alltag integrieren. Wir haben Ihnen einige Tipps gegeben, wie Ihnen der Einstieg noch heute gelingt und welche Fragen Sie sich stellen sollten, wenn Sie Journaling für eine glückliche und erfolgreiche Karriere nutzen möchten. So gewinnen Sie Klarheit über sich selbst und Ihre beruflichen Ziele.

Bild: Lillia Seifert
Lillia Seifert (14 Artikel)

Lillia Seifert hat Anglistik und Soziologie studiert und befindet sich derzeit im Masterstudium der Interdisziplinären Medienwissenschaft an der Universität Bielefeld. Sie veröffentlichte bereits eigene Texte und arbeitete als Social Media Managerin. Mit ihren Kenntnissen aus den verschiedenen Bereichen gelingt ihr das multiperspektivische Arbeiten mit Themen besonders gut. Auf karrieretipps.de kann sie ihre Kompetenzen im kreativen Umgang mit informativen Texten ideal einsetzen.

Letzte Artikel
Weitere Tipps für Ihre Karriere
Vollmacht erteilen: Unterschied zwischen Prokura und Handlungsvollmacht
© Palatinate Stock | shutterstock.com
Vollmacht erteilen: Unterschied zwischen Prokura und...

Für einen reibungslosen Ablauf in Unternehmen ist es wichtig, dass Vollmachten an Mitarbeiter vergeben werden. Der Geschäftsführer kann nicht selbst...

Vorstellungsgespräch absagen: So formulieren Sie richtig!
© fizkes | shutterstock.com
Vorstellungsgespräch absagen: So formulieren Sie richtig!

Sie haben sich auf einen neuen Job beworben und die Einladung zum Vorstellungsgespräch erhalten, können oder möchten jedoch absagen? Das ist erst...

Wie führe ich eine Gehaltsverhandlung? Tipps für mehr Geld
© wavebreakmedia / shutterstock.com
Wie führe ich eine Gehaltsverhandlung? Tipps für mehr Geld

Die wenigsten Arbeitnehmer sind geübt im Verhandeln. Doch wer für seine Leistung gerecht entlohnt werden möchte, muss hin und wieder das Gespräch...

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren
Viel Erfolg bei Ihrer Jobsuche!

Auf karrieretipps.de finden Sie täglich aktuelle Stellenangebote aus Ihrer Umgebung.