karrieretipps.de Karriere Finanzielle Freiheit: Mit diesen Tipps verschwinden Ihre...

Finanzielle Freiheit: Mit diesen Tipps verschwinden Ihre Geldsorgen

Finanzielle Freiheit: Mit diesen Tipps verschwinden Ihre Geldsorgen
© Ulvur | shutterstock.com
Lillia Seifert am 23.12.2019 | 0 Kommentare
Inhalt:
  1. Was ist finanzielle Freiheit?
    1. Finanzielle Freiheit ist nicht gleich Reichtum
  2. Wie erreiche ich finanzielle Freiheit?
  3. Bewusster Konsum: 4 Tipps für finanzielles Wohlbefinden
    1. 1. Tipp: Haben Sie einen anderen Blick auf Geld
    2. 2. Tipp: Beherrschen Sie Ihre Emotionen
      1. Wie vermeiden Sie also emotionale Käufe?
    3. 3. Tipp: Investieren Sie in Erlebnisse und nicht in Dinge
    4. 4. Tipp: Der richtige Umgang mit Geld

Frei nach dem Motto zu leben „Money can‘t buy happiness“ scheint in der heutigen Zeit schier unmöglich, wo doch letztlich alles Geld kostet und sich große Möglichkeiten nur für die Wohlhabenden unter uns auftun. Doch stimmt das wirklich? Finanzielle Freiheit hat viel weniger mit Reichtum zu tun, als Sie vermutlich annehmen. Um wahrhaftig finanzielles Wohlbefinden zu erlangen, müssen wir zuerst einmal klären, wie Geld und Glück zusammenhängen. Im folgenden Artikel zeigen wir Ihnen darüber hinaus, was genau unter finanzieller Freiheit zu verstehen ist und wie Sie diese erreichen können.

Was ist finanzielle Freiheit?

An dem Punkt in Ihrem Leben, an dem Sie finanzielle Freiheit erreichen, ändert sich alles. Ihr Leben wird sich weniger fremdbestimmt anfühlen und Sie werden mehr und mehr das Gefühl bekommen, die Zügel in der Hand zu haben. Dabei geht es nicht um Geld oder Reichtum. Gemeint ist vielmehr die Freiheit, zu sein wer man möchte und die Dinge zu tun, die einen glücklich machen. Ganz besonders wichtig ist auch die zugrunde liegende Möglichkeit, eigene Entscheidungen zu treffen, die nicht vom Kontostand bestimmt sind.

Finanzielle Freiheit ist nicht gleich Reichtum

Nur weil Sie wohlhabend sind, heißt das noch lange nicht, dass Sie finanzielle Freiheit genießen. Das zeigen uns immer wieder einige Millionäre dieser Welt, die ihr gesamtes Vermögen in nur kurzer Zeit verlieren und am Ende sogar hoch verschuldet dastehen. Dieses Beispiel verdeutlicht: Wenn Sie viel Geld haben, aber nicht wirklich wissen was Sie sinnvollerweise damit anfangen sollen, dann kann es ganz schnell weg sein.

Zu erwähnen ist an dieser Stelle auch, dass die Freiheit, dem nachzugehen, was uns glücklich macht und erfüllt, letztlich auch das ist, was uns wahrhaftig reich macht. Die Währung, die sich demnach hinter finanziellem Wohlbefinden verbirgt, ist weniger Geld als vielmehr Glück.

Wie erreiche ich finanzielle Freiheit?

Vielleicht geht es ihnen ähnlich, wie den meisten Menschen und Sie verlieren sich selbst aus den Augen, vergessen, was sie eigentlich einmal werden wollten. Das geschieht oft, wenn man zu beschäftigt damit ist, sich um andere Menschen zu kümmern. Eventuell geben auch Sie Ihre gesamte Kraft in die Familie und kümmern sich häufig um Freunde oder Kollegen. Wenn Sie jedoch endlich finanziell unabhängig werden wollen, dann müssen Sie unbedingt etwas an Ihrer Einstellung ändern. Der zugrunde liegende Prozess basiert auf persönlichem Wachstum, Selbstverbesserung und dem Erreichen von geistiger und emotionaler Stärke – konzentrieren Sie sich auf sich selbst!

Der Schlüssel zum persönlichen Glück, wie auch zur finanziellen Freiheit, liegt natürlich im Handeln. Es ist unmöglich etwas zu haben, ohne etwas dafür zu tun. Wenn Sie also möglichst schnell finanzielles Wohlbefinden erreichen möchten, dann ist es jetzt an der Zeit, etwas zu tun. Wir haben im Folgenden vier hilfreiche Tipps, die Ihnen helfen können, dieses Ziel zu erreichen.

Bewusster Konsum: 4 Tipps für finanzielles Wohlbefinden

1. Tipp: Haben Sie einen anderen Blick auf Geld

Viele unserer Gewohnheiten und Ansichten in Bezug auf Geld liegen in den ersten Lebensjahren, etwa mit Schulbeginn, begründet. Das ist natürlich gut, falls Ihre Eltern Ihnen bereits früh finanzielles Wohlbefinden vorleben konnten. Falls nicht, kann es schwer sein, die festen Gedankenstrukturen aufzubrechen und einen anderen Blick auf Geld zu gewinnen.

Zu allererst gilt es, finanzielle Fehler aus der Vergangenheit zu erkennen und in Zukunft zu vermeiden. Ganz gleich, ob ein zu großer Kredit für das Traumauto oder hohe Schulden für das hinausgezögerte Studium, welches in Ihrem heutigen Job eigentlich nicht wirklich von Relevanz ist. Natürlich werden Sie diese Fehler nicht wiederholen und fühlen sich rückblickend vielleicht sogar schuldig und beschämt.

In Sachen Geld geht es häufig um Schuld und Scham, allerdings sind derartige Gefühle nur dann hilfreich, wenn Sie auch etwas Positives aus den vorangegangenen Fehlern lernen können. Sie sollten folglich niemals versuchen, negative Gefühle, wie etwa Angst, Stress oder Trauer, mit dem Kauf unnützer Dinge zu mildern. Das wird Sie in Zukunft nur wieder in den Kreislauf aus Scham- und Schuldgefühlen treiben.

2. Tipp: Beherrschen Sie Ihre Emotionen

Bestimmt kennen Sie dieses Gefühl, unbedingt einen neuen Fernseher zu brauchen, da der alte ja schon längst technisch überholt ist. Vielleicht stehen Sie auch jeden Morgen vor Ihrem Kleiderschrank und denken, dass Sie nichts zum Anziehen haben? Die meisten Menschen verspüren regelmäßig das Verlangen, ganz dringend etwas Neues zu brauchen. Die Wahrheit ist allerdings: Wir kaufen nicht die Dinge selbst – vielmehr erwerben wir mit Ihnen das Gefühl, was sie in uns auslösen.

Nehmen wir als Beispiel einen teuren Markenschuh. Er erfüllt das Bedürfnis, nach Komfort und das Gefühl zu einer bestimmten Gruppe dazu zu gehören – denn Konsum ist emotional! Wie emotional ist es allerdings, wenn man sich aus Prinzip weigert, Dinge zu kaufen, die überteuert sind?

Natürlich ganz besonders emotional, denn damit bringt man wiederum zum Ausdruck, dass man sich selbst eben ganz bewusst nicht zur von Werbung beeinflussten Konsumgesellschaft zählt. Folglich kaufen Sie niemals wirklich das, was Sie glauben, sondern befriedigen lediglich ein Bedürfnis!

Wie vermeiden Sie also emotionale Käufe?

Um dieses Dilemma möglichst einfach zu umgehen, kann es hilfreich sein, sich vor jedem Kauf zu fragen: Brauche ich das wirklich? Versuchen Sie herauszufinden, ob Sie nicht vielleicht nur einem bestimmten Gefühl oder Bedürfnis nachgehen, und probieren Sie eine andere Lösung dafür zu finden.

3. Tipp: Investieren Sie in Erlebnisse und nicht in Dinge

Wie zuvor schon beschrieben: „Von dem Geld, was wir nicht haben, kaufen wir Dinge, die wir nicht brauchen“. Es ist daher besonders wichtig, sich zu überlegen, wofür man sein Geld sinnvoll ausgeben kann. Der neue Fernseher mag ja kurzweilig glücklich machen und vielleicht auch häufig in Verwendung sein, allerdings ist diese Investition nicht gerade etwas, das lange im Gedächtnis bleibt oder mit vielen Menschen geteilt werden kann.

Jetzt denken Sie einmal an das letzte Konzert, das sie besucht haben. Sie haben sich riesig darauf gefreut und sprechen noch heute mit Ihren Freunden über den schönen Abend. Das Konzert ist im Vergleich zum Fernseher nicht nur ein Erlebnis, sondern eine gemeinsame Erfahrung. Es ist ein besonderes Ereignis, auf das Sie sich zusammen mit Ihren Freunden gefreut, das sie gemeinsam erlebt, genossen und in Erinnerung haben.

Das ist der Grund, warum Erfahrungen und Erlebnisse, wie Konzerte oder Reisen, uns glücklich machen – viel glücklicher als Dinge. Ein ganz ausschlaggebender Vorteil von Erlebnissen ist darüber hinaus, dass sie oft umsonst sind. Es kostet rein gar nichts, mit den Kindern in den Park zu gehen, gemeinsam mit ein paar Freunden eine Wanderung durch die schönsten Orte in der Umgebung zu machen oder den Abend mit Kochen in Zweisamkeit zu verbringen.

4. Tipp: Der richtige Umgang mit Geld

Neben den zuvor genannten, eher mentalen, Strategien, sollte der folgende Punkt nicht außer acht gelassen werden. Insbesondere im Zusammenhang mit finanzieller Freiheit und Unabhängigkeit ist es äußerst wichtig, den richtigen Umgang mit dem eigenen Geld zu haben. Es kann hilfreich sein, wenn Sie sich einen genauen Plan darüber machen, wofür Sie jeden Monat wie viel Geld ausgeben. Dann sehen Sie genau, an welchen Ecken Sie eventuell sparen können und auf welche Ausgaben Sie in Zukunft Ihren Fokus legen möchten.

Falls Sie Schulden haben, dann sollten Sie alles daran setzen, die Schulden auszugleichen denn es stellt sich ganz sicher ein unbezahlbares Gefühl ein: Erleichterung. Dabei spielt es keine Rolle, wie hoch die Schulden sind – zur finanziellen Freiheit gehört auch das Bewusstsein einer schuldenfreien Zukunft.

Es lässt sich abschließend sagen, dass finanzielle Freiheit nichts mit Reichtum an sich zu tun hat. Vielmehr beschreibt sie den freien Umgang mit Geldmitteln, der zum glücklich sein dazu gehört. Genau genommen ist das finanzielle Wohlbefinden davon bestimmt, welchen Stellenwert wir Geld zuschreiben und inwieweit unsere Emotionen von ihm bestimmt werden. Darüber hinaus kann Freiheit im finanziellen Sinn erst dann erreicht sein, wenn der richtige Umgang mit Geld erfolgt und nach Möglichkeit das persönliche Glück auf dem gemeinsamen Erleben und nicht auf Materie beruht.

Bild: Lillia Seifert
Lillia Seifert (7 Artikel)

Lillia Seifert hat Anglistik und Soziologie studiert und befindet sich derzeit im Masterstudium der Interdisziplinären Medienwissenschaft an der Universität Bielefeld. Sie veröffentlichte bereits eigene Texte und arbeitete als Social Media Managerin. Mit ihren Kenntnissen aus den verschiedenen Bereichen gelingt ihr das multiperspektivische Arbeiten mit Themen besonders gut. Auf karrieretipps.de kann sie ihre Kompetenzen im kreativen Umgang mit informativen Texten ideal einsetzen.

Letzte Artikel
Weitere Tipps für Ihre Karriere
Lean Startup: Schnell kompakte Geschäftsmodelle entwickeln
© Jacob Lund | shutterstock.com
Lean Startup: Schnell kompakte Geschäftsmodelle entwickeln

Ein Unternehmen zu gründen und aufzubauen ist in der Regel ein langwieriger und komplizierter Prozess. Trotzdem schießen immer wieder kleine Start-ups wie...

Tipps für Ihren Elevator Pitch: So überzeugen Sie in nur 30 Sekunden!
© fizkes | shutterstock.com
Tipps für Ihren Elevator Pitch: So überzeugen Sie in nur...

Der Elevator Pitch ist eine der beliebtesten Methoden, um andere in nur wenigen Sekunden für etwas zu begeistern. Sie eignet sich sowohl in Unternehmen, als...

Bewerbungsgespräch per Skype: So klappt’s mit dem neuen Job!
© Andrey_Popov | shutterstock.com
Bewerbungsgespräch per Skype: So klappt’s mit dem neuen Job!

Immer mehr Unternehmen nutzen die Videoplattform Skype, um Bewerbungsgespräche zu führen. Leitende und Angestellte sehen hauptsächlich Vorteile darin,...

Viel Erfolg bei Ihrer Jobsuche!

Auf karrieretipps.de finden Sie täglich aktuelle Stellenangebote aus Ihrer Umgebung.