karrieretipps.de Karriere Coworking Space: Was steckt hinter dieser Arbeitsweise?

Coworking Space: Was steckt hinter dieser Arbeitsweise?

Coworking Space: Was steckt hinter dieser Arbeitsweise?
© Photographee.eu | shutterstock.com
Anastasia Klingsiek am 19.12.2018 | 0 Kommentare
Inhalt:
  1. Definition von Coworking
  2. Wer nutzt Coworking Spaces?
  3. Entwicklung und Ursprünge der Coworking Spaces
  4. Coworking in Deutschland
  5. Verschiedene Formen des Coworking 
    1. Low-Budget-Coworking
    2. Premium-Coworking
    3. Kreativzentrum
    4. Dezentrales bis virtuelles Coworking
  6. Ausstattung und Infrastruktur eines Coworking Büros
  7. Vorteile von Coworking

Durch das Zeitalter der Digitalisierung sind Veränderungen in der Arbeitswelt erkennbar. Das klassische Arbeiten im Büro oder beim Arbeitgeber vor Ort ist keine Notwendigkeit mehr für ein erfolgreiches Business. Der Trend geht dank Internet, moderner Konferenzlösung und neuer Technologien immer mehr in Richtung flexibles Arbeiten. Dazu gehört die eigenständige Verwaltung, Entfaltung und Arbeitsweise. Besonder die jüngere Generation in der Arbeitswelt beansprucht immer mehr ein eigenverantwortliches Arbeiten und stellt die klassische Führungs- und Unternehmenskulturen in Frage. Coworking ist schon längst keine moderne Laune mehr, sondern eine beliebte Alternative. Was genau steckt hinter Coworking? Woher kommt diese Arbeitsform? Erhalten Sie hier wichitge Fakten rund um das Thema Coworking.

Definition von Coworking

Seinen Ursprung hat Coworking im Silicon Valley und bedeutet wörtlich übersetzt „zusammen arbeiten“. Hierbei handelt es sich nicht um die Großraumbüros in einem Unternehmen, vielmehr kommen in dem sogenannten Coworking Space (Coworking-Büro) mehrere Mitarbeiter verschiedener Unternehmen zusammen. Es handelt sich beim Coworking-Space um einen zeitlich flexiblen Arbeitsplatz, welcher von mehreren Menschen genutzt wird. 

Es arbeiten verschiedene Kreative, Startups, Freiberufler etc. in einem großen offenen Raum. Somit teilen sich voneinander unabhängige Arbeitnehmer und Berufstätige einen gemeinsamen Arbeitsplatz. Anstatt ein gesamtes Büro zu mieten, wird beim Coworking ein einzelner Schreibtisch gemietet. Mieten können Sie diese Arbeitsplätze ganz flexibel tage-, wochen- oder monatsweise. 

Jedoch können Sie statt einem einzelnen Schreibtisch auch Räume oder ganze Etagen mieten. So kann es sein, dass in einem Gebäude jemand nur einen einzelnen Schreibtisch, der andere einen Raum und ein weiterer eine ganze Etage mietet. Gemeinschaftsräume und Teeküchen werden sich in der Regel geteilt.

Wer nutzt Coworking Spaces?

Die Zielgruppe von Coworking Spaces ist gemischt. Besonders Berufsgruppen wie Freiberufler, kleine Startups und kreative Köpfe werden angesprochen. Theoretisch kann jeder und jede Branche die Möglichkeiten des Coworking nutzen, jedoch bietet es sich für einige Branchen besonders an. Für Arbeitnehmer aus dem Bereich Marketing, Text und PR, OT, Design und Programmierung bietet Coworking eine gute Alternative zum klassischen Home Office oder arbeiten im Büro.

Schreibtischarbeiten, online Tätigkeiten und technische Arbeiten können in der Regel von überall erledigt werden, so auch vom Coworking Space aus. Hingegen ist diese Arbeitsform eher nicht geeignet für Handwerker, Mechatroniker oder andere Berufsfelder, die auch bestimmte Maschinen, Umstände und Umgebungen angewiesen sind. 

Entwicklung und Ursprünge der Coworking Spaces

Wo genau der erste Coworking Space entstanden ist, ist umstritten. Anfang der 2000-Jahre sollen in Kalifornien und Europa die ersten Gemeinschaftsbüros entstanden sollen, welche an zunehmender Beliebtheit gewannen. Als Mutter des Konzepts bezeichnet sich die 2002 gegründete Schraubenfabrik aus Wien. 

Aber auch San Francisco wird von einigen als Ursprungsort der Coworking Spaces gesehen. Ein selbstständiger Programmierer hatte dort bisher in Cafés gearbeitet, da sich der ständige Wechsel von einem Café zum anderen als unpraktikabel erwies, mietete sich der Programmiere einen Raum und stellte diesen auch anderen Freiberuflern zur Verfügung.Der Trend überollte schnell die gesamte USA und gelang auch nach Europa und Deutschland.

Besonders in Großstädten schießen die Corwoking Spaces wie Pilze aus dem Boden. Auch in Deutschland, etwa in Berlin und München, ist eine starke Zunahme dieser modernen Arbeitsform erkennbar.

Coworking in Deutschland

Liegt der Ursprung des Coworking vermutlich in den USA, gibt es mittlerweile auch vielzählige Coworking Spaces in Deutschland. Denn auch hier zu Lande erfreut sich die Bürolösung wachsender Beliebtheit. Bundesweit bieten 230 Standorte die Möglichkeit des gemeinsamen Arbeitens auf Basis des Konzepts.
Die meisten Coworking-Spaces findet man natürlich in der Gründer- und Startup-Metropole Berlin. Aber auch in einige kleineren Universitätsstädten, wie Greifswald, können Selbstständige und Startup-Mitarbeiter auf ihre Kosten kommen. 

Aber was steckt hinter dem Erfolg des Coworking? Wieso handelt es sich nicht bloß um einen Trend, sondern eher um Zukunftsmusik in der Arbeitswelt? Hauptgründe für die anhaltende Beliebtheit sind die Flexibilität und die inspirierende Atmosphäre. Es scheint für Selbstständige, Freelancer und alle anderen keine Grenzen zu geben. Freiheit, Selbstbestimmtheit und Verantwortung sind verlockend und gleichzeitig fordernd. Coworking versprüht einen Geist der Grenzenlosigkeit, der Innovation und der Herausforderung. Besonders die junge Generation entscheidet sich oft bewusst für diese Art der Zusammenarbeit, aufgrund der gebotenen Selbstbestimmung, Freiheit und geringen finanziellen Einbußen. 

Verschiedene Formen des Coworking 

Wie so oft, lässt sich auch das Coworking in unterschiedliche Formen unterteilen. Die Art des Coworking hängt von Ihren Ansprüchen, Andorderungen und beruflichen Möglichkeiten ab. So sollten Sie für sich entscheiden welche Art am besten zu Ihnen und Ihre Arbeit passt. Man unterscheidetvier verschiedene Formen – das Low-Budget-Coworking, das Premium-Coworking, die Arbeit im Kreativzentrum

Low-Budget-Coworking

Bei dieser Form erhalten Sie für verhältnismäßig kleine Summen einen Arbeitsplatz mit WiFi und Steckdose geboten. Generell müssen Sie nur wenige Euros pro Tag bezahlen. Erkundigen Sie sich vorab über Bezahlung und Ausstattung des Coworking Space, damit Sie nicht mit falschen Erwartungen in Ihren neuen Arbeitsbereich treten.

Premium-Coworking

Wenn Sie mehr Wert auf Komfort, hochwertige Ausstattung und Ruhe legen, ist Ihnen diese Form des Coworking ans Herz zu legen. Sie zahlen im Vergleich zur ersten Form zwar etwas mehr, bekommen dafür aber auch mehr geboten: Eine umfangreiche Ausstattung unterstützt Ihre Arbeitsweise und Ihr Wohlbefinden.

Kreativzentrum

Kreativzentren eignen sich besonders für Freelancer, Selbstständige und andere Querdenker. Bei einem Kreativzentrum handelt es sich um eine Innovationsoasen, in denen selbstständig Schaffende unter sich sind. Zur Ausstattung gehören entsprechende Besonderheiten, wie etwa Atelies. 

Dezentrales bis virtuelles Coworking

Diese letzte Coworking Form ist eine Sonderform.Bei dieser Art treffen Sie sich nämlich nicht regelmäßig am selben Ort.Sie treffen sich für das jeweilige Projekt an ganz unterschiedlichen Orte. Da bietet sich für gemeinschaftliche Arbeiten etwa von Start Ups eher an, als für Selbstständige oder freie Mitarbeiter. 

Ausstattung und Infrastruktur eines Coworking Büros

In der Regel gibt es im Coworking Büro offene Bereiche, aber auch abgetrennte Bereiche. So können Sie gemeinsame Projekte mit Mitarbeitern oder Kollegen bearbeiten, aber auch für sich alleine und konzentriert arbeiten. In der Regel sind die Arbeitsbereiche und Arbeitsplätze mit folgenden Dingen ausgestattet:

  • Stuhl
  • Schreibtisch
  • Büroschrank
  • Whiteboards
  • Regal
  • Rollcontainer
  • Drucker
  • W-Lan
  • Telefon und Beamer 

Vorteile von Coworking

  • Finanzielle Entlastung
  • produktiver Austausch untereinander, wenn gewünscht
  • flexible Vergrößerung oder Verkleinerung des Teams
  • unverbindliche und zeitlich flexible Nutzung
  • keine langfristige und unflexible Bindung an teure Büroräume
  • Nährboden für neue Ideen durch die bunte Zusammensetzung der Coworker
  • Kontakte können geknüpft werden, Stichwort Networking
  • gesteigerte Motivation und Produktivität

Coworking spart nicht nur Kosten, es ist für bestimmte Berufsbranchen eine optimale Lösung, um sich zu vernetzen und Ideen auszutauschen. Fällt Ihnen die Decke auf den Kopf, wenn Sie ständig alleine Zuhause arbeiten oder sich Ihr Arbeitsplatz täglich ändert, könnte ein Coworking Space die Lösung sein.

Bild: Anastasia Klingsiek
Anastasia Klingsiek (44 Artikel)

Anastasia Klingsiek hat Germanistische Sprachwissenschaften und Literaturwissenschaften in Paderborn studiert. Während ihres Studiums hat sie bereits in journalistischen Redaktionen als freie Mitarbeiterin gearbeitet. Moderationen, Nachrichten und Artikel: alles kein Problem. Texten war schon immer ihre Leidenschaft. Auf karrieretipps.de ist sie für den Bereich rund um Berufseinstieg, Büroalltag und Work-Life-Balance zuständig.

Letzte Artikel
Weitere Tipps für Ihre Karriere
Markenbotschafter: Die authentische Werbestrategie von Unternehmen
© Daxiao Productions | shutterstock.com
Markenbotschafter: Die authentische Werbestrategie von...

Einen großen Einfluss auf den Erfolg von Marken und Unternehmen nimmt der gute Ruf. Es ist oft nicht ausreichen, wenn das Unternehmen sich bestmöglich...

Selbstständigkeit: Umgehen Sie das Risiko der Scheinselbstständigkeit!
© stockfour | shutterstock.com
Selbstständigkeit: Umgehen Sie das Risiko der...

Mittlerweile gibt es viele Möglichkeiten, um als Selbstständiger zu arbeiten: Freelancer, Freiberufler oder Unternehmer. Egal in welcher Form Sie die...

Datenschutzbeauftragter: Funktion, Aufgaben und Pflichten
© MakeStory Studio | shutterstock.com
Datenschutzbeauftragter: Funktion, Aufgaben und Pflichten

In vielen Unternehmen werden personenbezogene Daten verarbeitet, oft spielt die Größe der Firma keine Rolle. Besonders nach der neuen...

Viel Erfolg bei Ihrer Jobsuche!

Auf karrieretipps.de finden Sie täglich aktuelle Stellenangebote aus Ihrer Umgebung.